Alexander McQueen Resort 2013

Alexander McQueen – Nach seinem tragischen Tod vor zwei Jahren bestand die Frage, ob die Marke ohne seinen Schöpfer weiterhin bestehen kann. Die Gucci-Gruppe, hält den Großteil der Aktien an dem Unternehmen, sah noch viel Potential und setze Sarah Burton an die kreative Spitze der Marke. Das dieser Schritt genau der richtige war, zeigt der große Erfolg von McQueen heute.

Alexander McQueen war ein Meister der großen Inszenierung. Wie nur wenig Andere konnte er eine Modenschau zu einem Spektakel machen, das so schnell niemand wieder vergessen würde. Sarah führte diese Tradition weiter, setze den Fokus bei den Schauen direkt auf die Mode.

Auch die Resort-Kollektion konnte wieder Mal überzeugen. Auf den ersten Blick könnte man fast annehmen, dass es sich hierbei nicht um eine zwischen Kollektion handelt, sondern um die Pret-A-Porter Version. Die Stücke haben weiterhin die typischen McQueen-Merkmale, wie zum Beispiel die Liebe zum Tailoring. Unser klarer Resort 2013-Favorit!

Bilder: Alexander McQueen VIA

 

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


acht + 9 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>