Bunt gemustert: Raf Simons x Fred Perry – “Collage”

Designerkollaborationen werden immer wichtiger in der Modebranche. Große Beispiele sind hierfür die H&M kollaborationen oder auch J.W Anderson mit dem Modeunternehmen Topshop/Topman. Auch im Luxussegment ist die Zusammenarbeit immer wichtiger geworden. Als Beispiel sei hier der Zusammenschluss von Rei Kawakubo mit Hermès genannt. Meist ist es nicht nur der förderne Verkauf auf Unternehmerseite, der die Kollektion beider ausmacht, sondern sie ermöglichen uns Otto-Normal-Verbraucher Designerstücke zu kaufen, die sonst eigentlich mehrere tausende Euro kosten würden.

Besonders freue mich mich auf die Kooperation von Raf Simons und Fred Perry, die zum Frühjahr 2013, also jetzt, am 22. Februar eine Kollektion auf den Markt bringen werden. In dieser Kollektion sehen wir größtenteils Polo Shirts mit verschiedenen grafischen Prints, Blumenmuster aber auch ein Leopardenaufdruck. Ein Pullover mit Hahnetritt in einem leuchtenden Blau und in einem Grün kann man ebenso bald in den Geschäften hängen sehen. Alle anderen Stücke verfügen mindestens über einen farblichen Akzent. Oft ist dieser in Form des Kragens oder mit der farblichen Unterhebung des Fred Perry Logos zu sehen.

Film von Pierre Debusschere. Styling von Robbie Spencer.


Raf Simons sagt selbst zur Kollektion:

‘Collage’ – SS13 offers a very controlled and pure do-it-yourself attitude. The collection shows a juxtaposition of very different materials, prints and colours, therefore giving the wearer a possibility to combine the garments in different ways’.

Besonders gut gefällt mir das Hemd mit den unterschiedlichen Printeinsätzen. Das wird vermutlich ab dem 22. Februar dann in meinem Kleiderschrank hängen.

 

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


3 − = null

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>