Röcke-für-männer-stil-2014-2

Röcke für Männer – gibt es ein Revival?

TIGER OF SWEDEN // PATH // ALEXANDER MCQUEEN // KTZ // RICK OWENS

MARC JACOBS trägt ihn, Kanye West hat man auch schon damit gesehen und in den Kollektionen großer Marken als auch bei den Newcomern sieht man ihn immer häufiger. RÖCKE FÜR MÄNNER erleben anscheinend in diesem Jahr ein Revival. Doch sind die Männer schon bereit dafür?

Ich bin eigentlich ein großer Fan davon, Dinge auszuprobieren, die gern einmal polarisieren. Röcke gehörten jedoch bisher nie zu meinen Favoriten, denn trotz des immer mal wieder aufkommenden Trends, finde ich, dass das Stück ins Frauensortimentund nicht an einen Männerkörper, was daran liegen könnte, dass ihn kaum ein Herr mit Stolz trägt und man es einfach nicht gewohnt ist die Kombination aus Mann und Rock auf den Straßen zu sehen.

Es gibt dabei unterschiedliche Formen der Männerröcke, die sich durchaus sehen lassen können. Eine Rock-Hose wie von THOM BROWNE oder COMME DES GARCONS zum Bespiel, kann unter Umständen gar nicht mal so weiblich aussehen, wie man eigentlich denkt. Was mir persönlich schon mehr zusagt: durch das Tragen von Hosen unter dem Rock wirkt dieser eher wie eine Schürze und lassen den Mann nicht soviel Bein zeigen.

Dass feminine Silhouetten jedoch voll im Kommen sind, wird spätestens klar, wenn man sich die Männerkollektionen für die nächsten Saisons anschaut. Taillierungen, wohin das Auge reicht, T-Shirts, die Oversized zu kurzen Hosen getragen werden und damit aussehen, als würde man ein Kleid tragen oder auch Schuhe, die über einen relativ hohen Plateau-Absatz verfügen – der Horizont der Männermode wird durch die weitere Verschmelzung der Geschlechter erweitert, Stereotypen werden vernichtet und die Akzeptanz, zu sein wer man sein möchte, gesteigert.

v.l.n.r WALI MOHANNED BARRECH // ALAN TAYLOR // DUCKI BROWN //
       THOM BROWNE // COMME DES GARCONS // CHRISTOPHER SHANNON

Ob diese Akzeptanz jedoch bei den Männern und Frauen, die sich weniger für Mode interessieren, ankommt, bleibt abzuwarten. Ich denke jedoch, dass wir (leider) immer noch nicht an den Zeitpunkt angekommen sind, an dem Man(n) nicht dumm angeguckt wird, weil er einen Rock, einen taillierten Mantel oder höhere Absätze trägt. Schade eigentlich, denn es sieht ziemlich gut aus.

Kleiner Tipp: Wenn man den Stil ausprobieren möchte, jedoch keinen Rock kaufen will, braucht man einfach nur ein sehr langes T-Shirt, welches man unter einem Pullover und/oder einer kurzen Jacke trägt.

5 thoughts on “Röcke für Männer – gibt es ein Revival?

  1. Gerade hosen unter röcken finde ich äußerst unschön – wenn schon denn schon!

    Mir gefallen am mann besonderes wirklich kurze röcke (sommer – statt shorts), andsonsten finde ich bodenlange.

    Dazwischen ist m.e. nur der kilt wirklich schön.

  2. Hallo,

    diese Röcke und Gesamtoutfits scheinen mir nicht so recht was für den Alltag zu sein. Auf o.g. Website wurde in den letzten Tagen darüber diskutiert und auch über das Wort “Revival”. Meine These dazu: Ja, vor 500 Jahren hörten Männer hierzulande auf, Röcke zu trage, und nun gibt es seit gut 20 Jahren ein Revival.

    Schauen Sie mal rein auf rockmode.de

    Herzliche Grüße, Michael A. Schmiedel

  3. Ich glaube nicht, dass die Welt schon bereit ist für Röcke für Männer. Auch wenn Gleichberechtigung und Geschlechtsneutralität in der heutigen Zeit schon sehr groß geschrieben ist, hat dieser Trend die Modewelt der breiten Masse noch nicht wirklich erreicht. Ich denke, dass Männer die sich trauen diesen Trend zu folgen, einige schräge Blicke und unpassende Kommentare aushalten müssen. Für mich im Moment noch keine Alternative zur Hose, aber mal sehn wie sich diese Einstellung zur Mode in den nächsten Jahren noch verändern wird. Vielleicht ist es ja in ein paar Jahren völlig normal, als Mann mit Rock im Sommer ins Freibad zu gehen.

  4. Was sind denn die sogenannten Männer nur für Hasenfüsse! Die Frauen haben es uns vorgemacht. Sie tragen heute hosen ganz selbstvertständlich. nur wir Männer haben das gefühl, wir werden weicheier nur weil wir einen rock tragen. wir verstecken uns hinter einer einfältigen hose um nicht unsere schwächen zu zeigen! sind wir denn alles Psychos oder was? dürfen wir denn nicht tragen was wir wollen? Gratuliere zu diesem äusserst niederschmetternden Ergebnis unseres Mannseins!
    Gruss: Jörg

  5. Ich trage auschließlich Röcke. Männerröcke und normale bis kurze männertaugliche Röcke. Kommentare bekommt man selten, bis gar nicht. Frauen sind dem oft positiv oder gleichgültig gegenüber eingestellt.Und die Männer…naja, die glotzen im Sommer halt traurig drein, in ihren langen Jeans. Die Angsthasen von Männern, die es nie probiert haben, brauchen sich erst gar keine Gedanken darüber machen und kommentieren, was wäre wenn….Sie können nicht mitreden. Auch nicht der Verfasser…..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun × 1 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>