UNIQLO-Berlin-Kudamm-Lifewear

UNIQLO IN BERLIN – Das erwartet uns am 11. April

UNIQLO eröffnet am 11. April auf dem Kurfürstendamm seine Pforten und setzt damit einen Meilenstein für das Unternehmen, erstmals auch in Deutschland vertreten zu sein. Lange habe ich auf diesen Moment gewartet, denn die Marke mit japanischer Herkunft gehört seit meinem ersten Aufenthalt in New York vor 5 Jahren zu meinen absoluten Favoriten in Sachen Basics, Jacken und Jeans. “Life-Wear” wird das Sortiment von UNIQLO genannt, das wie der Name schon sagt, für absolut jeden gemacht worden ist. Tragbar und vielfältig ist die Auswahl, die von cleanen Oberteilen bis hin zu auffälligen Prints jeden Geschmack trifft.

Wer noch nie in den Genuss kam, in einem UNIQLO gewesen zu sein, dem beantworte ich gern die Frage, die bestimmt aufkommt: “Was macht den Laden so besonders?”.

Die Antwort liegt ganz klar in der japanischen Philosophie des Unternehmens. Sehr minimalistisch, dafür aber qualitativ Hochwertig, verwendet UNIQLO für die Produktion der Kleidung einen hohen Anteil an natürlichen Stoffen wie Kaschmir, Merino- oder Baumwolle, die sich gut verarbeitet an den Körper anschmiegen und damit super bequem sind. Der Preis ist dabei fast unschlagbar.

Ich trage heute noch T-Shirts der Marke, die ich damals für knapp 6 $ gekauft habe. Sie haben keine Löcher, verziehen sich nicht beim Waschen und haben einen tollen Sitz. Außerdem gibt es sie in allen erdenklichen Farben, sodass man seine Lieblingsfarben stets in ein Outfit einbringen kann. Allein dafür Lohnt sich der Besuch des neuen Stores in der Tauentzienstraße 7.

Mit der Expansion des Unternehmens nach Europa erwarten uns jedoch nicht nur gute Qualität und ein weites Spektrum an Kollektionen für Frauen, Männer und Kinder. Auch Kollaborationen mit namenhaften Modeschöpfern oder bekannten Personen, die auch uns Normalverdienern ein Stück Designer-Feeling geben, werden ab dem 11. April dann hoffentlich auch bei uns erhältlich sein.

Jil Sander zum Beispiel, kreierte von 2009 – 2011 eine Kollektion mit dem Namen +J für das Unternehmen, welches vom Stil her perfekt zum gleichnamigen Modehaus der erfolgreichen Designerin passte. Auch Bloggerin Susie Bubble durfte bereits für UNIQLO designen.

Auch jetzt gibt es neben der Ines De La Fessange Kolllaboration auch für Männer wieder limitierte Kollektionen. Pharrell Williams kreierte zusammen mit der Modemarke T-Shirts und Basecaps, die man für nur 20 $ sein Eigen nennen kann. Designer Michael Bastian sorgt für eine weite Bandbreite an Polo-Shirts.

Pharell Williams für UNIQLO Spring / Summer 2014

Michael Bastian für UNIQLO Spring / Summer 2014

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist und fleißig shoppen möchte, der kann es bereits auf der UK-Seite tun, die jedoch leider nicht alle Designer-Kollaborationen anbietet. Trotzdem gibt es einige Teile, die ich jetzt schon in Gedanken zu meinen restlichen Klamotten hinzu kombiniere.

Meine Online-Favoriten

  Ich es kaum erwarten, den neuen UNIQLO-Store am Ku’Damm zu betreten!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


2 − eins =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>