Hurricane-Festival-H&M-1

Hurricane Festival – Meine Eindrücke

Wie man schon auf meinem Instagram-Account und Snapchat mitbekommen hat, ging es für mich am Wochenende zum ersten Mal auf ein Festival. Bislang hatte ich irgendwie noch nie die große Lust, zwischen tausenden von Menschen, bei Matsch im Regen, Bands live mitzuerleben. Dank der Einladung von H&M zum Hurricane hat sich diese Meinung aber schnell geändert. Große Acts wie Placebo, Materia, George Ezra, Milky Chance und, und, und stellten ihr Talent unter Beweis und natürlich muss ich auch meine absolute Lieblingsband Florence and the Machine erwähnen, die mein Highlight der Reise nach Scheeßel war.

Angekommen auf dem Festival Gelände, läutete der Geräuschpegel der Band Strung Out auf der Red Stage, die sich gleich am Anfang unseres Eingangs befand, erst einmal das musikreiche Wochenende ein. Unseren ersten Eindruck beschreibt folgendes Bild am Besten.

Festiva-Impressions-hurricane

Nachdem wir uns kurz akklimatisiert haben, ging es für uns (mit dem ersten Bier) auf Erkundungstour. Das Hurricane Festival verfügt über 4 Stages, die – je nach Tag – teilweise unter einem Motto standen. Am Samstag sah es aus, als wenn sich auf der Blue Stage  alles um Rap und Hip Hop dreht. K.I.Z, Cro und Jan Delay rockten die Bühne bis 2 Uhr nachts.

Neben den talentierten Acts, gibt es natürlich auch weitere Attraktionen wie ein Riesenrad oder Bungiejumping auf dem Festival, die man sich nicht entgehen lassen sollte, sofern man Schwindelfrei ist oder leicht einen Sitzen hat. Wir chillten die meiste Zeit in der Lounge im H&M Showroom, der einen fantastischen Blick auf das Gelände und der Green Stage hatte. Unter dem Hashtag #HMlovesMusic, zeigte das schwedische Modehaus, dass Musik und Mode einfach zusammengehören. Während die Bands auf der Bühne ihre Hits schmetterten, konnte man gemütlich shoppen, ein individuelles Emoji-Shirt oder einen Jutebeutel designen und sich ein Daumenkino-Souvenier anfertigen lassen, worin man selbst der Star ist. Hier ein paar Eindrücke vom Festivalgelände.

Auch für mich war die Mode ein großes Thema beim Festival. Da der Koffer ziemlich klein war, versuchte ich meinen Stil auf ein Minimum zu beschränken. Ein guter Tip für Leute, die noch nie auf dem Hurricane waren und einmal hin wollen: Nehmt euch Skiunterwäsche und einen Schal mit!  Das Wetter soll jedes Jahr um die Zeit in Scheeßel so arschkalt und feucht sein. Layering war also ein großes Thema für mich, über das ich schon einmal HIER berichtete.

Zu einem paar Dr.Martens kombinierte ich eine Lederjacke, schwarze T-Shirts (unter denen sich am späten Abend dann noch ein T-Shirt befand) und eine Skinny oder Baumwollhose, die – trotz des dickeren Stoffs – die Kälte nicht abhielten. Eine Sonnenbrille rundete bei Sonnenschein das Outfit ab, das nach dem ersten Tag eher auf Funktion als auf Fashion ausgerichtet war.

Hurricane Outfit Inspiration

 Lederjacke – SANDRO (Alternative) // T-Shirt – H&M (Alternative)
Hose – H&M (Alternative) // Schuhe – DR. MARTENS (SALE)
Sonnenbrille – LE SPECS

Festival Outfit InspirationJacke – H&M // T-Shirt – H&M // Hose – CHEAP MONDAY //
Schuhe – DR. MARTENS (SALE) // Sonnenbrille – FOREVER21 (Alternative)

Am Sonntag war dann endlich der von mir ersehnte Auftritt von Florence and the Machine gekommen. Quasi als krönender Abschluss legte Florence Welch eine Performance hin, die zwischen atemberaubend und herzzerreißend volle Glücksgefühle auslöste. Neben den Songs How Big, How Blue, How Beautiful, Ship to Wreck und Delilah, trällerte die 29-Jährige auch Klassiker wie You Got The Love, Shake it Out, Dog Days are Over und Rabbit Heart ins Mikrofon. Die Menge sang mit und macht damit den Auftritt zu einem unvergesslichen Moment für mich. Und das, obwohl ich sie schon drei mal live gesehen habe. Danke H&M!

Hier noch einmal die ganze Perfomance von Florence and the Machine auf dem Hurricane Festival 2015

Alle, die sie auch mal live erleben möchten, sollten jetzt die Ohren spitzen. Die Gute macht auf ihrer Tour nämlich im Dezember auch in Deutschland halt. Hier die Tourdaten:

Florence and The Machine “How Big”-Tour 2015:
13.12. Berlin, Velodrom
14.12. Hamburg, Barclaycard Arena
16.12. München, Olympiahalle
18.12. Düsseldorf, Mitsubishi-Electric Halle