Cartier L'envol

Parfumfavoriten für Männer H/W 2016/17 – Die Neuen

Mit dem Zurückstellen der Uhr auf die Winterzeit nächste Woche ändert sich für viele nicht nur der Kleidungsstil von farbenfroh zu gedeckteren Tönen – nein, mit dem kürzer werden der Tage wird auch der Geschmack für Düfte ein anderer. Warum? Schwere, süße Düfte wirken in der Winterzeit einfach wärmer und angenehmer als im Sommer, währendessen leichte Eau de Toilettes eher die Eigenschaft von Frische mit sich bringen.
Wie ich schon in meinem letzten Artikel über Winterdüfte geschrieben habe, gibt es für unterschiedlichsten Preisklassen das richtige Parfum. Bei der Auswahl des richtigen Flakons ist es wichtig zu schauen, dass der Großteil der Duftstoffe nicht künstlich ist. Auch auf den Alkoholanteil sollte man achten, wenn man schwere Düfte bevorzugt. Je höher dieser ist, desto länger und intensiver halten die Duftstoffe. Auch in diesem Jahr gibt es wieder persönliche Parfumfavoriten für Männer, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Die Neuen

Natürlich sind die Düfte, die im Jahr 2016 gelauncht wurden, am spannendsten, wenn es um die Wahl nach einem neuem Flakon für den Alltag geht.  L’Envol de Cartier und die neue unisex Serie von Philippe Starck, die er zusammen mit den Parfumeuren Daphné Bugey, Dominique Ropion, Annick Menardo kreierte, sind mir besonders ins Auge (und in die Nase) gestochen.

L’Envol de Cartier

Processed with VSCO with f2 preset

Betitelt als “oriental-transparent” kreierte Parfumeurin Mathilde Laurent für das Label Cartier einen schweren, jedoch sehr warmen Duft, der zwischen Honig, hölzernen Noten und Inhaltsstoffen wie Patchouli sanft hin und her schwingt. Ein Unterton aus Moschus zieht sich durch L’Envol de Cartier und macht ihn trotz des süßem Anteils zu einem sehr männlichen Duft, der auf jeden Fall das Potential hat, ein Klassiker zu werden. HIER kannst du L’Envol de Cartier kaufen.

 Starck Parfums

Philippe Starck Parfums

Jeder Duft aus der Trilogie lässt sich einzeln tragen. Kombinieren kann man sie natürlich auch. Für Männer eignet sich am besten das Zusammenspiel von Peau D’Ailleurs und Peau De Pierre. Beide Düfte von Philippe Starck vereinen etwas sehr hölzernes, erdiges und sind in ihrem Duft kaum definierbar. Mit einem syntethischem Molekül füllen sie den Raum und hinterlassen einen außergewöhnlichen Duft, der sich nach dem Auftragen in kurzer Zeit sehr verändert. Rauchige und süße Noten entfalten femine und maskuline Züge und prägen den Stil des Trägers oder der Trägerin. HIER findest du den Store Locator, wo man die Düfte kaufen kann.

HIER geht es weiter mit außergewöhnliche Parfums.