Diesel Alrite Watch

Kunst am Handgelenk – DIESEL ALRITE

Befragt man viele Designer wo sie ihre Inspirtationen hernehmen, erzählen sie meist von Künstlern und Musen, die entweder die saisonale Kollektion oder allgemein Einfluss auf die Kreationen des Modekünstlers haben. Das kann sich äußern durch Prints, Farbkombinationen oder sogar in Schnitten, die je nach Übertreibung Formen annehmen, die selbst ein künstlerisches Erzeugnis sein könnten. Mode und Kunst stehen deshalb nicht nur in einer Art Symbiose zueinander – sie ergänzen sich.
Maler und Fotografen halten die Umwelt um sich herum fest, was sich durch Mode und Trends auszeichnen kann. Die Kreationen großer Designer wie Alexander McQueen und Iris van Herpen werden als Kunst betitelt, die man höchstwahrscheinlich in Galerien oder auch auf der Straße betrachten kann.

Mit der Frage, wo Kunst besser aufgehoben wäre – auf der Straße oder in einem weißen, perfektausgeleuchtetem Raum – beschäftigte sich DIESELund kreierte zusammen mit Romon Kimin Yang aka ROSTARR einzigartige, zeitlose Objekte, die die Werke des Künstlers tragbar machen: die DIESEL ALRITE Uhren.

Diesel_Alrite_Modelle

Als neue Klassiker betitelt, sind die 555 Stück der limitierten Auflage von DIESEL und ROSTARR nicht nur besonders in ihrem Look. Das Design geht aus einem 150 Quadratmeter großen Werks des Künstlers, Malers, Kalligarfs und Filmemachers Yang hervor. Jede DIESEL ALRITE Uhr wird somit zu einem Unikat, das als einzigartiges Kunstwerk am Handgelenk getragen wird. Der Prozess zur fertigen Uhr verläuft in sorgfältiger Handarbeit und wirkt mit Lederdetails in bester Qualität sehr hochwertig.

Die DIESAL ALRITE Modelle gibt es in 3 verschiedene Ausführungen, die jedoch immer die GRAPHYSICS, die visuelle Sprache von ROSTARR, im Form des Armbands und Ziffernblatts zeigen. Das perfekte Accessoire für jeden Kunstliebhaber. Kaufen kann man sie HIER.

Hier ein Bilder vom DIESEL ALRITE Event am 30 November.

when you can wear art on your wrist. @diesel

Ein von Oliver (@zeitgeschmack) gepostetes Foto am

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit DIESEL entstanden.