Givenchy Women Fall Winter 2011 / 2012 Collection

In den letzten Kollektionen von Riccardo Tisci für Givenchy hat der Italiener sehr auf den Leo-Print gesetzt. Doch in der kommenden Saison hat er sich neu insperieren lassen und diverse, extravagante Prints auf die Kleider, Röcke und Oberteile drucken lassen.

Die Herbst und Winterkollektion 2011/2012 von Givenchy setzt stark auf einen harten Kontrast. Die meisten Kleider wurden mit Hemden getragen, die bis oben hin zugeknöpft wurden. Auch die Länge der Röcke und Kleider endeten kurz über dem Knie. Der Kontrast zu dieser strengen Rocklänge waren die transparenten Einsätze an den Beinen und am Oberkörper, an denen man viel nackte Haut sehen konnte.

Riccardo Tisci ließ Rottweiler, Panther, Blumen und nackte Pin Ups auf die Kleidungsstücke drucken. Auch die leicht übergroßen Strickpullover wurden aufwendig mit kleinen Perlen bestickt. Vor allen Dingen Seide und Samt wurden in dieser sehr düsteren Kollektion verarbeitet. Die Blumenprints in grün und violett ließen es aber nicht zu düster wirken.

Wie gefällt euch die neue Kollektion von Givenchy ?

Images: VIA

 

1 Kommentar

Nachfolger von John Galliano bei Dior – die Favoriten

Derzeit dreht sich der Modezirkus in Paris und besonders das Modehaus Dior stand im Fokus der Reporter.  Wird John Galliano persönlich da sein um sich zu verabschieden ? Nein, der Designer bliebt der Show fern. Stattdessen traten am Ende der Show die Angestellten des Atelies vor das Publikum. Doch nun steht die Frage des Nachfolgers bei Dior immernoch offen. Schnell kommen viele Namen ins Gespräch, die im Grunde nichts mit dem neuen Job zutun haben.

Von vorne: als heißester Kandidat für den Posten bei Christian Dior wird derzeit Riccardo Tisci gehandelt, der aber noch bei Givenchy unter vertrag steht. Würde er aber Givenchy verlassen, soll ihn dort Haider Ackermann ersetzen. Auch Peter Dundas, derzeitig bei Emilio Pucci, und Alber Elbaz, der für Lanvin entwirft, sind im Gespräch. Um die Liste vollständig zu machen: auch die Mullavey Schwester vom Label Rodarte, Tom Ford und Christopher Kane sind Kandidaten auf den freien Posten bei Dior. Jedoch fällt Christopher Kane in meinen Augen weg, da er erst seit kurzem mit Donatella Versace an Versus arbeitet.

Um das Chaos noch perfekt zu machen noch ein paar weitere Gerüchte über Wechsel der Designer bei großen Modehäusern : Hedi Silmane soll für Yves Saint Laurent designen und bei Balmain ist es nicht sicher ob Christophe Decarnin weitermacht, da er seit Januar in einer Nervenklinik behandelt wird.

Wen könnt ihr euch als Nachfolger von John Galliano bei Dior vorstellen ?

Images: VIA

 

2 Kommentare

Kate Moss küsst Lea T – Love Magazine Cover

Zu den neuen Ausgaben des Love Magazines wurden Supermodel Kate Moss und Newcomerin Lea T zusammen von Mert & Marcus abgelichtet. Beide haben je ein Solo-Cover und eines zusammen, auf dem sich beide innig küssen. Die Ausgaben spielen sehr mit den Geschlechtern und der Sexualität des Menschen, denn Lea T wurde als Mann geboren und ist nun eine Frau. Kate Moss wurde auf den Bildern sehr männlich gestylt. Also sehen wir auf dem Cover eine Frau, die mal ein Mann war, die eine andere Frau küsst, die wie ein Mann zurecht gemacht wurde. Diese Ausgaben des Love Magazines tragen den Namen “The Androgyny Issue”.

Lea T ist seit längerer Zeit die Muse von Givenchy Designer Riccardo Tisci, sie war unter anderem in der Herbst und Winter Kampange 2010/2011 und bei der Haute Couture Präsentation als Model zu sehen.

Wie gefällt euch das Cover von Kate Moss und Lea T?

Images: Love Magazine / Mert & Marcus VIA

 

2 Kommentare

Kate Moss küsst Lea T – Love Magazine Cover

Zu den neuen Ausgaben des Love Magazines wurden Supermodel Kate Moss und Newcomerin Lea T zusammen von Mert & Marcus abgelichtet. Beide haben je ein Solo-Cover und eines zusammen, auf dem sich beide innig küssen. Die Ausgaben spielen sehr mit den Geschlechtern und der Sexualität des Menschen, denn Lea T wurde als Mann geboren und ist nun eine Frau. Kate Moss wurde auf den Bildern sehr männlich gestylt. Also sehen wir auf dem Cover eine Frau, die mal ein Mann war, die eine andere Frau küsst, die wie ein Mann zurecht gemacht wurde. Diese Ausgaben des Love Magazines tragen den Namen “The Androgyny Issue”.

Lea T ist seit längerer Zeit die Muse von Givenchy Designer Riccardo Tisci, sie war unter anderem in der Herbst und Winter Kampange 2010/2011 und bei der Haute Couture Präsentation als Model zu sehen.

Wie gefällt euch das Cover von Kate Moss und Lea T?

Images: Love Magazine / Mert & Marcus VIA

 

Keine Kommentare

Givenchy Haute Couture Spring Summer 2011 Show

Leider präsentiert das Modehaus Givenchy seine Kreationen nicht mehr auf dem Laufsteg, aber glücklicherweise werden die Haute Couture Kreationen von Riccardo Tisci in einer Präsentation der Presse vorgestellt. Bei der neuen Kollektion reiste er nach Japan, was sich neben den Einflüssen in der Kollektion, auch auf die Modelwahl auswirkte. Ausschließlich asiatische Schönheiten trugen die neuen Kreationen von Givenchy. Doch wurde er nicht von den Geishas inspiriert sondern von dem Ausdruckstänzer Kazuo Ohno und den technischen Errungenschaften des Landes.

Die bodenlangen Kleider, welche aufwändig bestickt und mit Federn verziert wurden, sind in sehr blassen Farben gehalten, von weiß bis zu einem blassen rosa. Farbliche Akzente wurden mit feinen Stickereien auf den kostbaren Roben gesetzt. Auch Cut-Outs, die einen stark an Origami erinnern, wurden viel verwendet. Der Kopfschmuck wurde extra von Philip Treacy für Givenchy für diese Kreation kreiert.


Wie gefällt euch die Haute Couture Kollektion?

Image: Givenchy VIA

 

Keine Kommentare

Givenchy Haute Couture Spring Summer 2011 Show

Leider präsentiert das Modehaus Givenchy seine Kreationen nicht mehr auf dem Laufsteg, aber glücklicherweise werden die Haute Couture Kreationen von Riccardo Tisci in einer Präsentation der Presse vorgestellt. Bei der neuen Kollektion reiste er nach Japan, was sich neben den Einflüssen in der Kollektion, auch auf die Modelwahl auswirkte. Ausschließlich asiatische Schönheiten trugen die neuen Kreationen von Givenchy. Doch wurde er nicht von den Geishas inspiriert sondern von dem Ausdruckstänzer Kazuo Ohno und den technischen Errungenschaften des Landes.

Die bodenlangen Kleider, welche aufwändig bestickt und mit Federn verziert wurden, sind in sehr blassen Farben gehalten, von weiß bis zu einem blassen rosa. Farbliche Akzente wurden mit feinen Stickereien auf den kostbaren Roben gesetzt. Auch Cut-Outs, die einen stark an Origami erinnern, wurden viel verwendet. Der Kopfschmuck wurde extra von Philip Treacy für Givenchy für diese Kreation kreiert.


Wie gefällt euch die Haute Couture Kollektion?

Image: Givenchy VIA

 

Keine Kommentare

MTV Video Music Awards 2010 : Red Carpet

Einmal im Jahr werden in den USA vom weltgrößten Musiksender MTV die Video Musiv Awards verliehen. Dies ist ein Preis der die besten Musikvideos des Jahres ehren soll. Natürlich spielt auch der rote Teppich, der dieses Jahr weiß war, vor der Veranstaltung eine große Rolle. Doch die modischen Highlights waren in diesem Jahr sehr rar, viele setzten auf etwas klassisches und nur diese drei Outfits oben sind mir direkt in mein Auge gestochen. Zum einen Lady Gaga, die in einer Kreation aus der letzten Kollektion von Alexander McQueen kam. An ihren Füßen trug sie die Armadillos aus der Frühjahres und Sommerkollektion von McQueen. Desweiteren ist mir Sängerin Ciara positiv aufgefallen. Sie kam in einem Kleid von Riccardo Tisci für Givenchy. Obenrum besteht es aus schwarzer Spitze, geht dann in schwarze Federn über und nach untenhin verblassen diese in weiß. Inoffiziell gilt Ciara ja als Muse von Riccardo und trägt daher öfters seine Kreationen. Zu guter Letzt noch Sängerin Katy Perry in einem Kleid von Marchesa. Ihr Kleid war obenrum transparent und wurde mit schwarzen Stoff benäht, sodass es aussah als würde sie nur ein Hennatatoo tragen.

Images: VIA

 

6 Kommentare