OUTFIT // WINTERPANORAMA

Wie ihr schon auf unserer Facebook-Seite und / oder meinem Instagram Account sehen konntet, geht mein Reise-Blogger-Tagebuch weiter, da es mich über das Wochenende nach Österreich verschlug. An diesen drei wundervollen Tagen lernte ich die Städte Kitzbühel und Innsbruck näher kennen und kam endlich mal in den Genuss, die Alpen richtig zu entdecken. Neben Zipfelbob-Rodeln und traditionellem Essen habe ich noch viele weitere Dinge erlebt, die ich euch in einem kommenden Beitrag nicht vorenthalten möchte. Seid also gespannt!

Beeindruckt von der Natur und besonders von dem unglaublichen Alpenpanorama, welches bei jedem Blick in die Ferne wie in einem Gemälde den Hintergrund vollendete, zeige ich euch wohl das ungewöhnlichste und gleichzeitig coolste Outfit-Foto, das meiner Meinung nach je von mir gemacht worden ist: in 2269 Metern Höhe auf der Hafelekarspitze! Die Aussicht stellt jedes noch so gelungene Outfit in den Schatten, oder?

Weiterlesen und ganzes Outfit sehen

 

Keine Kommentare

M.I.A x Versace Versus Kollektion – das Lookbook

Prinzipiell wird das Modehaus Versace von mir kaum beachtet. Es trifft überhaupt nicht meinen Geschmack, weder mit den Prints, noch mit den Schnitten, die meist mit dem Gedanken “weniger ist mehr”, angefertigt worden sind. Die Versace Versus Kollektionen unter der Leitung von Christopher Kane sahen hingegen schon ganz anders aus: hochgeschlossen mit klaren Linien und Cuts, ein wenig verrucht, aber immer noch mit Stil – einfach schön! Die letzten Kollektionen von Versus waren es auf jeden Fall wert gewesen, ein paar Minuten auf Style.com zu investieren, um sie genauer unter die Lupe zu nehmen.

Es heißt bekanntlich, wenn es am schönsten ist, soll man aufhören und so ging Christopher Kane in der Blütezeit des Tochterlabels. Ersetzt wurde er von J.W Anderson, der für Herbst/Winter 2013 eine Art Rivival Kollektion zeigte, bei der er die DNA von Versace für den Relaunch des Labels mit einbrachte. Die umjubelte Kollektion ist jedoch die einzige, die J.W Anderson für das Unternehmen designte.

Weiterlesen und Kollektion sehen..

 

Keine Kommentare

Haartrend 2013: Welche Frisur soll’s denn sein?!

Kurz oder lang, blond oder braun – ich glaube, über die Jahre habe ich nun langsam alle Männer-Haartrends mitgemacht und trotzdem komme ich jedes Mal, wenn es zum Friseur geht, an die Frage aller Fragen: “Welche Frisur und welche Farbe soll’s dieses Mal sein?” Letzte Woche war für mich der Tag der Tage und ich hatte keine Ahnung, für welchen Haarschnitt ich mich diesmal entscheiden sollte.

Eigentlich mag ich an Männern und auch an mir selbst etwas längere Haare, die gern auch ins Gesicht fallen dürfen. Viele vergleichen diese Frisur mit den Beatles und finden sie sehr jungenhaft. Dadurch, dass sie auf der Stirn aufliegen, verkleinern sie die Kopf-Form und lassen einem so jünger und weicher wirken. Wer jedoch harte Gesichtskonturen hat, kann mit dieser Frisur nichts falsch machen. Auch die Pflege und das Styling ist sehr einfach, denn durch ihre Länge stehen sie nicht ab und lassen sich leicht legen. Haarspray drauf – schon hat man den perfekten natürlichen Look, der hält.

Weiterlesen und weitere Männerhaartypen lesen…

 

Keine Kommentare

Snapback Caps – das Allrounder Accessoire!

New Era Caps – VIA

Noch vor ein paar Jahren waren sie das Symbol der Hip Hop Gangster und für Erwachsene kein Thema, zumindest bei uns in Europa: Baseballcaps!
Dies ändert sich nun mit dem sehr sportlichen Einfluss in der Mode. Snapback Caps sind gerade überall allgegenwärtig. Dabei werden sie nicht nur von Rappern zu Baggy Jeans und Hoodie getragen,  zu jeder Art von Look wird die Cap kombiniert und sorgt somit eine coole Lässigkeit.

Nach dem Klick mehr Stylevorschläge sehen..

 

Keine Kommentare

Club Monaco launcht eigene Schuhkollektion

Anscheinend geht es in der Zukunft bei modischen Angelegenheiten immer mehr um das Thema Schuhe. Nachdem wir berichteten, dass Sarah Jessica Parker, die vermeintliche Königin der Heels, eine Schuhkollektion entwerfen wird, gibt es nun auch ähnliche Neuigkeiten aus dem Hause Club Monaco. Ab August kann online und in ausgewählten Läden in New York und Toronto ein weitreichendes Sortiment an Schuhen gekauft werden.

Für die erste Herbstkollektion konzentrierte man sich auf ein flächendeckendes Angebot aus Boots, Ballerinas, Pumps, Slipper und sogar Espadrilles, die aus Materialen wie Wildleder und aus anderen außergewöhnlichen Lederarten wie zum Beispiel Schlangehaut bestehen. Für Detailverliebte gibt es Nieten und Animal Print.
Die Preisspanne wird zwischen 150 und 300 Euro liegen. Leider wird die Kollektion erst einmal nur in den Vereinigten Staaten und Kanada angeboten. Ich bin ich mir dennoch ziemlich sicher, dass sie bald auch zu uns herüberschwappen wird.

Wir behalten Club Monaco im Auge und werden darüber berichten, sobald man die Kollektion in Deutschland kaufen kann.

Photocredit: WWD – VIA

 

Keine Kommentare

Sommerzeit – Welcher Hut passt zu mir?

1- Acne via net-a-porter.com, 2 – Eigenmarke von hutshopping.com, 3,4 – Accessorize, 5 – Kangol via hutshopping.com, 5 – Accessorize, 7 – H&M, 8 – Topshop

Die Frage: “Steht mir ein Hut?“, ist bei vielen im Sommer ein großes Thema. Manche Menschen sagen sie hätten ein Hutgesicht, andere finden, dass ihnen Hüte nicht mal ansatzweise stehen. Ich glaube Jedem kann ein Hut stehn, wenn er nur den richtigen auswählt.
Besonders im Sommer sind Hüte mehr, als nur ein modisches Accessoire. Sie schützen den Kopf vor zu viel Hitze und vermeiden gleichzeitig einen Sonnenstich. Jeder der schon mal einen hatte, weiß wie sehr einem sowas den Urlaubstag vermiesen kann. Außerdem schützen Hüte auch die Haare. Mädels, ihr wisst ja, Sonne macht die Haare kaputt. Und wer sich die Haare gefärbt und insbesondere blondiert hat, sollte ganz besonders darauf aufpassen, dass die Haare von der Sonne nicht so geschädigt werden, dass ihr danach gleich mal 5 cm abschneiden könnt.

Auswahl gibt es reichlich. Diesen Sommer gehen Strohhüte wirklich gut (Bild oben). Diane Kruger wurde neulich erst damit gesichtet und wer, wenn nicht sie, wüsste was cool ist.
Unsterblich für mich sind außerdem Floppy Hats. Seitdem ich im Film „Stoned“ eine Schauspielerin damit vor circa 5 Jahren sah, bin ich verrückt danach.
Fedoras sind mein Allheilmittel für alle Menschen, die meinen Hüte würden ihnen nicht stehen, denn aus irgendeinem Grund stehen sie wirklich fast jedem und geben dazu noch ein bisschen Gangster-Feeling.
Wer es lässig mag, fährt natürlich auch super mit Caps. Die etwas zu teuer geratene von Ale and Ange hat es mir ganz schön angetan.

Die ganze Hutauswahl sehen..

 

2 Kommentare

Die schönsten Kleider Teil 3: Schwarz/Weiß-Kontrast

1 -Zara, 2 – LOVE via Asos, 3 – Vero Moda via Nelly, 4 – Silence + Noise via Urban Outfitters, 5 – Zara

Nachdem ich mich im 1. Teil des Specials mit der cremefarbenen Variante des Kleides beschäftigt habe und im 2. Teil mit dem kleinen Schwarzen, geht es heute um den zur Zeit total im Trend liegenden Schwarz/Weiß Kontrast, der in Form von Aufdrucken oder auch als farblicher Absatz auf allen möglichen Kleidungsstücken zu sehen ist. Besonders gut gefallen mir die geometrischen Prints, die wir schon bei der Louis Vuitton Fashion Show für das Frühjahr/Sommer 2013 sehen konnten und nun unter anderem bei Zara und Asos für einen relativ geringen Preis kaufen können. Für alle, die es etwas schlichter mögen gibt es natürlich auch die Light-Variante wie zum Beispiel Kleid 16 von COS oder Kleid 11 von DKNY.

Alle Kleider anschauen..

 

Keine Kommentare