Das Marmor-Muster als Print im Trendwatch

Shallow Marble Shirt

Das Marmor-Muster begleitet uns in diesem Jahr schon etwas länger. Seitdem Alexander Wang die kreative Hand von Balenciaga übernahm, ist der Trend, den Print des hochwertigen Steins auf Pullovern, Accessoires oder auch Schuhen zu tragen, nicht mehr wegzudenken. Mit der Frauenkollektion von Balenciaga für Fall/Winter 2013 hat Alexander Wang nicht nur bewiesen, dass er die großen Fußstapfen von Nicolas Ghesquière füllen kann, sondern hat mit seinem Trendbewusstsein gezeigt, was in ihm steckt. Sogar der Boden bestand aus dem zerbrochenem Marmor. Seitdem komme ich nicht mehr drum herum, jeden Steinboden den ich sehe imaginär auf ein Kleidungsstück aufzudrucken und mir zu wünschen, ihn dann tragen zu können.

Weiterlesen und Produkte mit Marmor-Print sehen..

 

1 Kommentar

ALEXANDER WANG Spring Summer 2014 – Meine Lieblingslooks

Wer mich ein wenig kennt, der weiß, dass ich ein riesiger Fan von Alexander Wang und seine Kreationen für sein eigenes Label, sowie für das Modehaus Balenciaga bin. Gestern Abend um 23:00 Uhr unserer Zeit war es dann so weit und endlich (!) wurde die neue Spring/Summer 2014 Collection vorgestellt, die nach der letzten Saison große Erwartungen erfüllen musste. Karl Lagerfeld und seine Dokumentation hatten zu der Eröffnung der Show erst einmal Pause.

Schon der Aufbau der Location ließen darauf schließen, dass es wieder sehr geradlinig, minimalistisch und konstruktivistisch zugehen wird, jedoch mit einem starken Blick auf Detailreichtum. Als die Show startete, wurde ich nicht enttäuscht.

Weiterlesen und meine Lieblingslooks sehen..

 

Keine Kommentare

BALENCIAGA Fall/Winter 2013 Kampagne

Der Herbst wird kommen, das ist keine Frage. Die Shops und Modelabels bereiten sich schon einmal darauf vor und verleiten mit neu gefüllten Regalen und Kampagnen für die nächste Saison dazu, sich imaginär für die kalten Tage einzukleiden.
Auch für die September Issue, die inhaltsreichsten Ausgabe des ganzen Jahres, werden die Kampagnen benötigt, um so viele potentielle Kunden wie möglich zu erreichen.

Das Label BALENCIAGA hat es, unter der neuen Leitung von Alexander Wang geschafft, mich mit der Kampagne für Herbst/Winter 2013 vollkommen zu überzeugen, die ganze Kollektion für Frauen zu kaufen, trotzdem ich kein weibliches Geschöpf bin und mein es Konto wahrscheinlich niemals erlauben wird, überhaupt ein Teil zu kaufen. Schon die Kleidung der ersten Debutkollektion von Wang, ließ mein Herz ein bisschen schneller schlagen, denn sie trifft meinen persönlichen Stil auf den Punkt. Die Kreationen des amerikanischen Designers verfügen immer über ausgeklügelte Details, die sehr futuristisch und neu wirken. In einer Symbiose aus eleganten, geradlinigen Schnitten und einer düsteren, leblosen Grundstimmung, lassen sie das Model wie ein Kunstwerk wirken. Alle Kampagnenbilder sehen..

 

1 Kommentar

Raf Simons x Mr Porter: es wird blumig

Noch vor ein paar Tagen hat uns Raf Simons mit der Dior Resort 2014 Kollektion in Monaco gezeigt, wie der Sommer in der Urlaubszeit bei den Frauen aussehen wird. Natürlich sollen unsere männlichen Leser nicht zu kurz kommen und so zeigen wir euch die allerneuste Kooperation, die euch von den Stühlen reißen wird: Raf Simons x Mr Porter.

Ein festes Thema zu den sonnigen Jahreszeiten sind Blumen, die Simons uns nicht nur in der letzten Spring/Summer Kollektion bei den Frauen zu genüge präsentierte. In der Zusammenarbeit mit Mr Porter zeigt er ebenfalls das florale Muster auf Sweater und Jacken und setzte dieses als Key-Element in der kompletten Capsule Collection für den High-Fashion Online Shop um. Typisch für Simons sind Pastellfarben wie ein zartes Rosa oder Flieder kombiniert zu neon Tönen wie grün, orange oder pink, die hier in Orchideen-Form voll zu Geltung kommen.

Die ganze Capsule Collection sehen..

 

Keine Kommentare

DIY Fundstück: Designerstück à la Alexander Wang SS 2013

Wenn ich gefragt werde, welche Kollektion mir vom Frühjahr/Sommer 2013 am meisten im Kopf geblieben ist, lautet meine Antwort sofort: Alexander Wang. Seine Kreationen für die derzeitige Saison zeichneten sich nicht nur durch viel Leder, sondern auch durch Cut-Offs aus. Diese werden beispielsweise aus einem Kleid geschnitten und später wieder angenäht.

Grund dieser Ideen war das Spielen mit Volumen, Dekonstruktion und das Ausprobieren mit verschiedenen Materialen. Der Stil den er damit erfand, erinnerte ihn selbst an den Film Tron. Er wirkt nicht nur sehr futuristisch, sondern auch überaus elegant und sehr hochwertig. Ich bin ein großer Fan von sehr cleanen Looks mit dem gewissen Etwas und absoluter Symmetrie, daher freute ich mich heute Morgen bei der Recherche umso mehr als ich diese Do-It-Yourself-Anleitung fand.

In dem Video von Alison McNamara für POPSUGAR zeigt sie an einem weißen Rock, wie schnell man den Look ohne viel Aufwand nachmachen kann.

Was ihr braucht:

  • Ein Kleidungsstück (Hier ein Rock)
  • Fischergarn
  • Schere
  • Nadel

Habt ihr alle Dinge zusammen geht es nun ans Eingemachte! Einfach mit der Schere euer T-Shirt, Rock oder Sonstiges an einer Stelle auseinanderscheiden. Dann nehmt ihr das Fischergarn und näht das Ende wie Alison es in dem Video beschreibt wieder an euer Stück heran.

Zack – schon seid ihr fertig und habt ein selbst hergestelltes Designerstück inspiriert von Alexander Wangs Spring Summer 2013 Kollektion.

Tipp: Was ich euch empfehle ist das Kleidungsstück dann nicht mehr zu Bügeln, da das Garn dann schmilzt und ihr eure Kreation zerstört.

Viel Spaß beim Nachmachen!

 

Keine Kommentare

Unglaublich! Balenciaga AW 2013/14

Nachdem ich euch heute die Show von H&M, bei der Paris Fashion Week 2013, gezeigt habe, dachte ich, der Tag könnte nicht besser werden. Dann erreichten mich eben auf Style.com die ersten Bilder der Debüt Kollektion von Balenciaga unter der Hand von Alexander Wang. Ich muss sagen, meine Kinnlade ist immer noch nicht wieder geschlossen. Wang hat es nicht nur geschafft den Geist Balenciagas perfekt umzusetzen, er hat ein Stück weit seine eigene Linie mit in die Kollektion mit eingebracht, jedoch nur so, dass sie wie ein leichter Unterton nachschallt.

Schwarz, Weiß, Grau, sowie ein dunkles Waldgrün, mit einer unglaublichen Liebe zum Detail, sehen wir in den 35 Looks der Marke. High-Waist Bundfaltenhosen mit und ohne Cut-Outs, sowie Röcke, die ihre Öffnung vorne besitzen und nach hinten länger sind als vorn, zeigt Wang für den nächsten Winter 2013. Bei den Oberteilen spielte man mit geometrischen Formen – sei es eine Aufbringung in Form eines V am Kragen oder ein rundes Oberteil, welches das Dekolletee verdeckt, aber Schulterfrei ist. Ebenso sehen wir Fur, welches Alexander Wang schon in seiner Fall Winter 2013/14 Kollektion zu Hauf verwendete. Außerdem erkennen wir tiefe Ausschnitte vorn, oder auch hinten in Kleider eingebracht, welche meist eine Drappierung von Stoff besitzen und hinten eine Untermalung mit Cracking-Muster aufweisen. Lagen spielen bei Balenciaga 13/14 ebenso eine Rolle.

Besonders auffallend ist das schon oben genannte Crackling-Muster, welches er nicht nur auf Oberteile verwende, sondern auch auf Pelz einfärben lies. Sogar der Boden hat den Look von gebrochenen Fließen. Außerdem ist ein verlaufendes Farbmuster auf Westen und Kostümen zu erkennen.

Als Detail wurden kleine metall Nadeln an Jacken oder auch an einem Rock aufgebracht. Ebenso zu sehen sind kleine Metallschleifen, sowie Stacheldraht an den Schuhen oder als Armband.

Eine perfekte Kollektion. Alexander Wang ist meiner Meinung nach die beste Entscheidung des Modehauses und ich kann ihn nur für diese Kollektion beglückwünschen!

Alle Bilder via Style.com

 

Keine Kommentare

Pelz und Leder wohin das Auge reicht: Alexander Wang AW013

Die Fashion Week in New York ist im vollem Gange und kein Blizzard kann die Modeschauen aufhalten weiterzumachen und so freue ich mich besonders auf Kollektionen von Größen wie Alexander Wang, der nach der spannenden Suche, der neue Creative Director nach Nicolas Ghesquière für Balenciaga geworden ist.

Schon mit der Frühling/Sommer 2013 Kollektion hat er mir den Atem geraubt. Seine Kreationen waren nicht nur futuristisch und neu, sie waren auch tragbar und haben mein Geschmack vollkommen getroffen. Die Liebe zu Details kann man in jeder Kollektion von Wang erkennen.

Die Herbst/Winter Kollektion des Designers ist eine Winterkollektion durch und durch. Sie überzeugt mit viel Leder und Pelz. Einige würden hier wieder aufschreien, wie man Pelz denn gut finden würde. Ich muss sagen, dass ich niemals Pelz tragen würde, ich dennoch verstehen kann, warum es vielen Leuten gefällt. Daher betrachte ich es aus der ästhetischer Sicht und sehr objektiv, denn dass Pelz gut aussehen kann, wissen wir alle.

Die Kollektion zeigt Fell als Einschübe in Pullovern mit Kapuze, als übergroße Fäustlinge oder auch als Ärmel an Jacken. Sogar an den Heels lässt sich das Tierprodukt erkennen. Wurde kein Pelz verwendet, konzentrierte man sich auf Stoffe mit Angora-Anteil für die warmen Begleiter im Winter. Für Wang gibt es anscheinend nichts passenderes als Pelz mit Leder zu kombinieren. So sehen wir an Woll- oder Pelzmäntel Lederapplikationen an der Ober- oder Unterseite der Mäntel. Auch die Hosen und Röcke bestehen, wenn sie nicht aus dicker Baumwolle sind, aus dem Fell-Stoff oder Leder. Farben wurden kaum verwendet. Außer cognacfarbenes Leder finden wir nur die Farbe Schwarz, Weiß und Grau wieder – typisch Alexander Wang.

Details können wir in Cut-Out-Form an der Schulter in Pullis erkennen, sowie auch an den kleinen Capes, die an ärmelfreie Shirts, beziehungsweise Ärmel mit loose-fit,  angebracht sind. Was ich sehr schön finde, sind die Ausbrennungen, welche den T-Shirts und Kleider einen Camouflage-Look verleihen und sie sehr rough wirken lassen.

Wer Pelz liebt, sollte hier seine Lieblingskollektion gefunden haben. Ich muss sagen, dass Alexander Wang große Arbeit geleistet hat und freue mich daher auf die Kollektion für Balenciaga.

 

Keine Kommentare