Kate Moss auf dem PLAYBOY – das Jubiläumscover zum 60. Jahrestag

Kate Moss für St.Tropez

Supermodel Kate Moss ist nicht nur dafür bekannt mit ihrer eigentlich zu kleinen Größe eines der erfolgreichen Mannequins in der Modegeschichte zu sein, sondern auch für ihre Freizügigkeit, die sie zuletzt für St.Tropez, einer Selbstbräunerfirma, einsetze. Dass sie mit ihren Reizen nicht geizen muss, zeigt das Kampagnenbild oben.

Schon in unseren Mode-Highlights im Juni berichteten wir über das Gerücht, dass die 39-Jährige zum 60. Jahrestag die Jubiläumsausgabe des PLAYBOY Magazins zieren soll. Dass Shooting hätte an diesem Zeitpunkt auch schon stattgefunden, berichteten Insider.

Dadurch, dass sich Frau Moss gern für professionelle Fotografien entblößt, ist ein weiteres “nacktes Cover” nicht wirklich eine Neuheit. Dennoch können wir gespannt sein, wie viel Haut Kate für das Männerblatt zeigt.

“You need a global icon in order to celebrate that – that was the impetus. You’re talking about the face of Burberry, the biggest supermodel in the world on the cover of Playboy. She’s the perfect partner for us to help launch the next 60 years…  It started with Marilyn Monroe on the cover of Playboy 60 years ago, an icon for her time. Now we’ve got Kate Moss!”, so Jimmy Jellinek zur Los Angeles Times.

Im Dezember können wir dann Frau Moss auf und in der Januar/Februar Ausgabe des amerikanischen Magazins bestaunen.

Bild: St.Tropez

 

Keine Kommentare

Kim Kardashian ziert das 3. CR Fashion Book

Ich kann es manchmal kaum glauben, dass sich Kim Kardashian, die Anfangs nur als “BFF” von Paris Hilton und durch ihren Pornofilm bekannt war, sich zu einem namhaften Star entwickelt hat. Spätestens seit dem sie mit Kanye West zusammen ist und sich beide auf dem L’Official Hommes Cover in einer sehr erotischen Pose zeigten, sind sie ein fester Teil der Fashionszene geworden. Kanye West ist schon lange in der Branche involviert und zeigt sein Modebewusstsein stets auf der Bühne oder bei Events, bei denen er meist Givenchy trägt. Seine letzte Kollaboration mit A.P.C war so erfolgreich, dass sich sogar ein einfarbiges, einfaches T-Shirt aus 100% Baumwolle für 120 $ in extrem kurzer Zeit verkaufte. Mit dem Mix aus High-Fashion und Streetwear trifft er bei vielen Männern genau ins Schwarze.

Neben ihm entwickelt sich seine Frau Kim Kardashian auch weiter. Sie zierte bereits zahlreiche Cover und bekommt durch ihre Rundungen, zu denen sie offen steht, Stilikonen-Charakter. Ihr großer Traum, einmal auf dem Titelblatt der Vogue zu sein, scheint nicht mehr fern. Nun wurde sie sogar schwanger von Karl Lagerfeld für das CR Fashion Book von Carine Roitfeld abgelichtet und zeigt sich von ihren verschiedensten Seiten. Der Grund warum Kim auf dem Cover sein könnte ist der Langzeitfreund Riccardo Tisci, Creative Director von Givenchy, der nicht nur mit Carine, sondern auch mit Kanye und Kim Kardashian eine enge Freundschaft pflegt.

Weiterlesen und weitere Bilder sehen..

 

Keine Kommentare

Coverwatch: ein Papst auf der Vogue

Heute beschäftigt sich das Coverwatch mit einem ganz besonderem Titelblatt. Niemals hätte ich nur daran gedacht einen Papst auf dem Cover einer Modezeitschrift zu sehen. Die Vogue L’UOMO thematisiert den Künstler und Filmemacher Francesco Vezzoli in der neuen Juni Ausgabe, der sich in einem Selbstportrait als Papst auf dem Magazin zeigt. Das eigentliche Kunstwerk zeigt den Papst Innozenz X, der 1644 bis 1655 seinem Amt nachging. Vezzoli veränderte nur das Gesicht des Kunstwerkes, welches von Diego Velázquez 1650 gezeichnet wurde.

Grund für das Feature ist seine Ausstellung “The Trinity“, die in Rom, Los Angeles und New York zu sehen sein wird.  Ausgestellt werden die Werke von Vezzoli, welche seine Leidenschaft für Religion und Kultur, unter Einfluss von Mystik und Prominenten zeigen. Starten wird die Serie in Rome, die dann nach New York weiterzieht, um ihren Abschluss dann in Los Angeles zu feiern. MAXXI, MOMA PS1 und MOCA sind die jeweiligen Mussen, in denen man die Werke betrachten kann.

Starten wird die Rundreise am 29. Mai. Sein Interview gibt es hier zum nachlesen.

Fotocredit: Vogue L’UOMO [Vogue.it]

 

Keine Kommentare

Coverwatch: Lucy Liu, Kate Upton und Carey Mulligan

Neuer Monat – neue Zeitschriften. Das bedeutet für euren Newsstand: neuen Input während des Bahnfahrens, für das Ensptannen auf der Couch – oder im Cafe.

Besonders wichtig sind für uns die Titelblätter der Zeitschriften, die jeden Monat nicht nur Supermodels auf der Frontseite zeigen, sondern auch Stars, die gerade ihren neuen Film promoten, ihre neue Single herausgebracht haben oder es einfach so auf ein Cover geschafft haben. Diese Woche besonders aufgefallen sind die der neuen Vogue, der Elle und das des Online-Magazins The Edit.

Kate Upton hat es geschafft sich ohne Size 0 in die oberste Liga der Models einzureihen und zierte vor ein paar Monaten die Vogue UK, die italienische Ausgabe, sowie das Cover der Sports Illustrated. Wer jetzt meint, dass es nicht besser kommen kann, der irrt, denn Frau Upton hat es nun auf die Juni Ausgabe der Mutter aller Modemagazine geschafft, der amerikanischen Vogue, und zeigt uns ihre Kurven mit voller Stolz. Fotografiert wurde sie von Mario Testino.

Carey Mulligan ist zur Zeit ein sehr gefragtes Covermodel. Nicht nur auf der Mai Ausgabe der Vogue US können wir sie gerade im 20er-Jahre-Look betrachten, sondern auch Engelsgleich auf dem Cover der Haper’s Bazaar. (der pinke Prada Mantel stand ihr ausgezeichnet, oder?). Um den Film “The Great Gatsby” zu promoten, scheint ihr Gesicht gerade überall präsent zu sein und so sehen wir sie nun auch auf der französischen Elle, jedoch in einem etwas anderem Licht. Sie wirkt weniger süß und unschuldig, dafür sehr geheimnisvoll und selbstbewusst. So gefällst du uns sehr gut Carey!

Aus der Reihe: “Was macht eigentlich?” zur Person Lucy Liu können wir sagen, sie sieht gerade sehr gut aus – und zwar auf dem neuem Cover des Online Magazins von Net-A-Porter, The Edit. Um die Schauspielerin ist es etwas ruhiger geworden, jedoch hat dies nichts daran geändert, dass sie es immer noch weiß, wie man gut vor der Kamera aussieht. Im Magazin zeigt sie uns ihre Lieblingsstücke aus dem Online-Shop und redet über Ihre Karriere und die Liebe. Hier geht’s zum Interview.

 

Keine Kommentare

Coverwatch: Naomi Campbell auf der Vogue Brasil

Naomi Campbell ist mit ihren ihren 42 Jahren zwar nicht mehr die Jüngste, dennoch beweist sie immer wieder, dass sie den Titel “Supermodel” vollkommen verdient hat. Auch wenn es ein bisschen ruhiger um sie geworden ist, zeigt sie auf dem brasilianischen Cover der Vogue, dass sie immer noch die Figur besitzt die sie schon zu ihren Topmodel-Zeiten hatte und dass sie weiß, diese einzusetzen. Auf dem Titelblatt trägt sie einen schwarzen Badeanzug mit Cut-Outs und überkreuzten Träger mit Blume an der Vorderseite. Fotografiert wurde die Schönheit von Tom Munro, von welchem das ganze Editorial in den Innenseiten der Mai Ausgabe zu sehen ist.

Was es neues Frau Campbell zu entdecken gibt, ist ihre blonde Mähne, die sie lasziv durch die Luft wirft. Schon an Beyonce, in der neuen H&M Kampagne für dieses Frühjahr und Sommer ist mir aufgefallen, dass der Trend zu erhellten Haaren wieder total im Kommen ist und dem Träger eine sommerliche Frische verleiht. Jedoch rate ich jedem der nun die Idee hat die Haare blond zu färben dazu, es bitte professionell machen zu lassen, denn es ist sehr schwer den richtigen, gleichmäßigen Blondton für die Hautfarbe zu erreichen.

Weniger Skandale, mehr Cover – das würde dir viel besser stehen Naomi!

Finden könnt ihr die Ausgabe ab jetzt im internationalem Zeitschriftenregal.

Bildcredit: Vogue; Tom Munro

 

Keine Kommentare

Coverwatch: Beyoncés auf der Mai Ausgabe der Vogue UK

Schon das 2. Mal in den letzten 3 Monaten blickt uns Beyoncé von einem Vogue Titelblatt an. Bereits in der März Ausgabe konnten wir sie in einem wundervollen Kleid von Givenchy, welches von Riccardo Tisci kreiert wurde, entdecken. Vorige Woche dann kursierte die vermeintliche Frontseite der britischen Mai Ausgabe des Modemagazins im Internet herum, welche jetzt als offizielles Cover veröffentlicht worden ist. Auf diesem sehen wir sie in einer doch etwas fragwürdigen Pose, eingekleidet in einem Komplett-Look des Designers Jonathan Saunders, aus der Spring/Summer Kollektion 2013. Leider muss ich sagen, dass das Cover, meiner Meinung nach, nicht stimmig wirkt. Weder die Pose, noch das Gesicht sprechen mich an das Magazin kaufen zu wollen und lassen Mrs Carter eher unvorteilhaft getroffen aussehen, als sie im richtigen Licht glänzen zu lassen.

Wer trotzdem die Ausgabe kaufen möchte und wissen will, was in den Innenseiten thematisiert wird, dem soll gesagt sein, dass das Interview sich ganz um die Rolle der Frau dreht. Nicht nur über ihre nun schon langanhaltende Solokarriere redet die Sängerin, auch die Rolle als Mutter und Frau wird von ihr angesprochen. Eine Feministen will sie zwar nicht genannt werden, jedoch denkt sie, eine abgeschwächte Form des doch so extremen Wortes zu sein.

‘But I guess I am a modern-day feminist. I do believe in equality. Why do you have to choose what type of woman you are? Why do you have to label yourself anything? I’m just a woman and I love being a woman.” – so Beyoncé selbst (via Dailymail)

Who run the World? Girls! Das ganze Interview könnt ihr ab dem 8. April in der neuen Ausgabe der Vogue UK lesen.

 

Keine Kommentare

Das Revival der Zahnspange

Das Thema Zahnspange ist nach dem Gang zum Zahnarzt für die Meisten ein Graus. Schon in Kindheitszeiten mussten viele das doch so unangenehme Metallstück im Mund tragen. Dabei ist nicht nur das Hängenbleiben von Essensreste oder auch das Zwicken und Ziehen das Schlimmste an der Zahnspange, sie ist meist so auffällig, dass jeder automatisch hinguckt und einen auf sie anspricht. Letztens hatte ich das Thema mit einem Freund, der selbst eine hatte und mir von seinen doch so schlimmen Tagen mit der Zahnklammer erzählte. Auch Miranda in Sex and The City musste in einer Folge der Sendung damit rumlaufen und entschloss sich nach kurzer Zeit lieber mit den Kopfschmerzen, statt mit der Scham zu leben. Anscheinend war ich ein komisches Kind, denn ich wollte, als ich klein war, immer eine Zahnspange tragen. Ich fand sie schon immer cool und für mich war sie eher Schmuck, statt eine lästige Metallhalterung.

Anscheinend habe ich schon früher gewusst, was in der zweiten Ausgabe des Fucking Young Magazins für den Spring/Summer 2013 thematisiert wird: der Trend der Zahnspange. Ich weiß in meinem heutigen Alter nicht wirklich, ob ich es positiv oder negativ finden soll. Eigentlich kann ich die Meinung verstehen, dass es alles andere als schön aussieht, muss aber gestehen, dass es an Ton Heukels, Miles McMillan und Sebastian Sauve doch irgendwie ganz cool aussieht. Beim genauen Hinschauen sieht man aber, dass sie keine Metalldrähte zwischen den einzelnen Metallplättchen haben, somit bleibt ihnen auch der Schmerz erspart und Herr Heukels kann eher lachen, statt weinen.

Das Cover steht ganz unter der Jahreszahl 1997 und zeigt die Spring Summer Kollektionen nicht nur im Magazin, sondern auch in einem Promo Video mit dem Namen “Teeth”, welches unter der Regie Luca Finotti gedreht worden ist.

Und, Lust auf eine Zahnspange bekommen?

 

Keine Kommentare