Coverwatch: US Vogue mit Carey Mulligan

Carey Mulligan Vogue Great Gatsby

Das Cover der amerikanischen Vogue ziert nächsten Monat die Schauspielerin Carey Mulligan. Ganz im Stil des ebenfalls im Mai anlaufenden Romanverfilmung von “The Great Gatsby“.
Der “Drive”-Star posiert in Gatsby-typischen Outfits in einer Fotostrecke im Magazin, die Bilder und Making-of Video des Fotoshootings gibt es bei vogue.com zu sehen. Im Vogue-Interview beschreibt Mulligan ihren Filmcharakter Daisy Buchanan wie folgt:

She feels like she’s living in a movie of her own life. She’s constantly on show, performing all the time. Nothing bad can happen in a dream. You can’t die in a dream. She’s in her own TV show. She’s like a Kardashian.

Weiterlesen

 

Keine Kommentare

4 neue Cover, die man gesehen haben muss.

Ich muss sagen: ich bin ein bisschen Cover süchtig und gucke mir gern die Titelblätter der großen Modezeitschriften an. Das letzte Titelblatt worüber ich berichtet habe, war das von The Edit, bei dem niemand anderes zu sehen war als die Superfrau Carine Roitfeld. Leider war das Cover nicht so berauschend. Die Pose, welche Frau Roitfeld einnahm, legten auf ihr Gesicht ein paar Pfunde drauf und ließen sie damit etwas breiter wirken, als sie eigentlich ist. Dennoch hatte sie die Lasziv-Guck-Pose perfekt eingeübt. Neuer Monat, neue Ausgaben und so zeige ich heute vier Cover, die ihr unbedingt gesehen haben solltet.

Den Anfang machen wir mit der neuen der L’Officiel mit Lana Del Rey auf der Front, welches mir außerordentlich gut gefällt. Sie erstrahlt ganz in Ralph Lauren Collection und stellt die lateinamerikanische Diva mit feurig rotem Lippenstift perfekt da.

Als nächstes schauen wir uns doch einmal die neue amerikanische Vogue an. Auf der Vorderseite: Michelle Obama. Es ist das 2. Cover der First Lady für das Magazin und ich finde sie macht wieder einmal eine sehr gute Figur. Passend zum neuen Job von Anna Wintour, zeigt die Vogue die große Macht in Amerika und erzählt im Magazin, wie sie Amerika Inspiriert.

Im Kontrast zu dem sehr hochgeschlossenem, schon fast sehr gediegenem Cover, zeigt uns die Vogue Paris ein Titelblatt, welches vor Farben nur so strotzt. Thema der Ausgabe: Peru. Leider finde ich das Cover nicht so gut gelungen, denn es ist meiner Meinung nach too much. Es erinnert mich eher an einen Papagei, anstatt die traditionelle Tracht des Landes. Vielleicht sollte dies aber genau so sein, denn Peru gilt als Land mit der höchsten Vogeldichte der Welt.

Last but not least schaut uns Sky Ferreira mit ihrer wundervollen Haarpracht auf dem S Moda Magazin an. Ich finde es sehr schön, dass man hier mit Farbhighlights arbeitet und an den anderen Stellen die Farbe dafür herausgenommen hat. So bekommt das Titelblatt etwas sehr Kühles und lässt Sky einfach wunderbar aussehen. Fast wie eine Puppe.

 

1 Kommentar

OMG! H&M Runway Show in Paris Fall 2013

Ich bin heute morgen gleich halb vom Stuhl gefallen als ich die Nachricht gelesen habe. Der Modekonzern H&M wird zum Herbst 2013 eine Runway Show von 25 Teilen auf die Beine stellen. Designern der Kollektion ist Ann-Sofie Johansson. Der Termin wird der 27. Februar sein (Bitte jetzt in den Kalender eintragen)!

Wo die Kollektion gezeigt wird, steht ebenfalls fest: das Musée Rodin. Ein wunderschönes Museum wird die Kulisse der eigentlich doch so preiswerten Kleidungsstücke sein. Auch Häuser wie Yves Saint Laurent (letzte Kollektion mit Stefano Pilati) und Christian Dior haben schon in dieser Location gezeigt.

“We felt excited about the collection and we really wanted to show it”, so Pressesprecher Håcan Andersson zum WWD.

Wir sind gespannt, was für Stücke H&M schon bald präsentieren wird. Wird es die Kollektion von & other Stories sein? Ein Mix aus allen Hausmarken Cos, Weekday und H&M? Alles was bleibt ist Rätselraten und Vorfreude. Es ist übrigens nicht das 1. Mal, dass der Konzern eine Fashion Show präsentiert. Schon 2005 konnte man die damalige Kollektion in New York bewundern.

Das H&M 2013 die Marke stärken möchte, ist nicht mehr zu verkennen. Nicht nur, dass die Luxusmarke “& other Stories” im Februar erscheinen wird, auch, dass wir unsere alten Klamotten bald bei H&M abgeben können und dafür als Dankeschön einen Gutschein für den nächsten Einkauf bekommen, soll das Image stärken und von vergangenen Lastern befreien.

Auch Testimonials wie Lana Del Rey oder nun auch Vanessa Paradis für die Conscious Collection zeigen, dass H&M dem Image einen neuen Anstrich verleihen möchte.

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Bild: H&M

 

Keine Kommentare

Neues von Lana Del Rey

Und schon wieder. Erst vor kurzem veröffentlichte Lana Del Rey das Video zu Ride und nun, gefühlte zwei Tage später, kommt sie schon wieder mit einem Neuen daher. Zu dem Song Bel Air zeigt sie sich, im wahrsten Sinne des Wortes, in 4 Minuten und 6 Sekunden von all ihren Seiten. Viel passiert nicht, wer aber Lana Del Rey immer schon einmal in allen Regenbogenfarben sehen wollte, sollte dieses Video nicht verpassen.

Doch nicht nur das Video gibt es zu schauen, es gibt auch etwas Neues auf die Ohren. Urban Noize haben Lana Del Reys “National Anthem” mit Kanye Wests “Can’t Tell Me Nothing” zusammengemixt und rausgekommen ist ein fetziges Mash-Up. We like!

 

Keine Kommentare

Get The Look: Lana del Rey

Lana del Rey mausert sich, langsam aber zielsicher, immer mehr zu einer Fashion-Ikone. Ihr Stil: ein bisschen Rock‘n Roll, ein bisschen Sixties, ein bisschen Preppy. Dieser unverkennbare Stil, gepaart mit diesen unfassbar aufgespritzten Lippen, spiegelt sich besonders in ihren Videos wieder. Gern posiert sie devot mit harten Jungs und sieht dabei einfach nur hinreißend aus. Dazu die angehauchten Songs über Freiheit und Liebe – ja, nicht nur Mulberry sondern auch wir sind große Lana Fans.

 ”Ride”

In ihrem neusten Video zur Single „Ride“ fährt Lana mit bösen Rockern , natürlich mit weichem Herz, durch ganz Amerika, schaukelt zwischendurch auf einem Reifen in der Wüste und tritt als Sängerin in kleinen Clubs auf. Rockiger Style, abgeschnittene Jeansshorts und eigentlich alles mit der amerikanischen Flagge darf nicht fehlen.

Jeansjacke und -shorts – Topshop, T-Shirt – Weekday, Essie: Wicked und A-List, Ohrringe – Accessorize, Cowboy Boots – Tony Mora
Alle Stile nach dem Klick sehen..

 

Keine Kommentare

Cover: Lana del Rey auf der australischen Vogue

Sängerin Lana del Rey kann man als wahre Überfliegerin bezeichnen. Nachdem sie im letzten Jahr mit ihrem Song „Video Games“ die internationalen Charts im Sturm erobern konnte und das Musikvideo auf Youtube alle Rekorde brach, avancierte sie in kürzester Zeit ebenfalls zum Liebling der Modebranche. Nur wenige Wochen nachdem sie ihre erste Nummer 1 in den Charts hatte,  zierte sie bereits das Cover der britischen Vogue. Auch der schwedische Modekonzern H&M war von Lana so begeistert, dass sie die Sängerin gleich zum Gesicht ihrer Herbst und Winter-Kampagne 2012 machten. Im kommenden Oktober ziert sie bereits zum zweiten ein Vogue Cover im Jahr 2012, das der australischen Ausgabe des Modemagazins. Wir sind gespannt auf die Ausgabe.

 

Keine Kommentare

Lana del Rey für H&M

Im letzten Herbst schoss sie aus dem Nichts an die Spitze der Charts: Sängerin Lana del Rey wurde über Nacht zu einem gefeierten Star. Doch nicht nur ihre Musik fiel dabei äußerst positiv auf, auch ihr Stil gefiel sehr vielen. Stiltechnisch wird sie oft als „Gangster Nancy Sinatra“ beschrieben und wir finden, dass diese Beschreibung perfekt passt. Fast schon unschuldig wirkt sie mit ihren langen Haaren, die klassisch in Wellen gelegt sind. Doch ihre Tattoos, Goldketten und großen Ringe sprechen eine ganz andere Sprache.

Im Frühjahr kursierte im Internet eine gefälschte Kampagne von Lana del Rey für Prada. Jedoch kann sich Lana jetzt über eine echte Kampagne freuen, denn sie wurde für die Herbst Kampagne 2012 von H&M ausgewählt. Auf dem ersten Foto trägt die „Video Games“-Sängerin einen Pullover mit passender Hose, beides in einem zarten rosa. Wir freuen uns auf die kommenden Bilder!

 

Keine Kommentare