Transparents bei Männern – HOT or NOT?

RICK OWENS // SAINT LAURENT // ZARA

So langsam wird’s endlich sommerlich! Die Temperaturen steigen allmählich an und mit dem Hochklettern der Wetterfrösche auf ihrer Leiter minimieren sich die Lagen in meinem Alltags-Look.

Kaum sieht man die ersten Sonnenstrahlen am blauem Himmel, werden mit den schönsten Sommerkleidern, den coolsten T-Shirts, Tanktops und Kopfbedeckungen jedoch auch die negativen Seiten der Jahreszeit immer offensichtlicher. Zu kurze Shorts, zu enge Oberteile und natürlich auch ungepflegte Füße in Sandaletten gehören jede Saison zu den Sahnehäubchen, wenn es um modische Fehltritte im Frühjahr und Sommer geht.

In den letzten Jahren wurde es bei den Frauen immer transparenter, indem leichte Chiffon- und Seidenstoffe, sowie Perforierungen leicht durchscheinen ließen und damit ein Hauch Erotik ausstrahlten. Aber geht Transparents auch bei Männern?

Ganzen Artikel lesen und erfahren, wie man es am besten trägt..

 

1 Kommentar

ARRRGH! Monsters in Fashion Exhibition – Meine Eindrücke

Wie ich in meinem Modereise-Tipp über Utrecht schon berichtet habe, war ich nicht nur eingeladen um die Stadt zu erkunden und den Dom zu besteigen. Der eigentliche Grund, warum es Utrecht getroffen hat, war die ARRRGH! Monsters in Fashion”-Exhibition, die im Centraal Museum Utrecht noch bis zum 19. Januar besucht werden kann.

Mit vierzig Designern und siebzig gruseligen, bizarren und unnatürlichen Kostümen aus den Kollektionen der letzten Jahre ist ARRRGH! die erste internationale Mode-Austellung, die sich mit dem Charakter-Design beschäftigt. Zu den Modeschöpfern, deren Teile ausgestellt werden, gehören Issey Miyake, Charlie Le Mindu, Maison Martin Margiela, Rick Owens und Craig Green, die mit ihren Kreationen nicht nur einem einen Schrecken einjagen wollen, sondern auch zum Nachdenken anregen.

Mehr erfahren und Bilder der Ausstellung sehen..

 

Keine Kommentare

Die adidas Kooperationen im Designerbattle

Links: Raf Simons / Rechts: Rick Owens

Dass Designerkooperationen zur Zeit voll im Trend sind, muss ich hier nicht weiter erläutern. Kommt da noch das Trendstück des letzten Jahres, der Turnschuh, mit ins Spiel, heißt es für die Meisten nicht nur Ohren und Augen auf, sondern auch Kreditkarte raus.

Nach der kommenden Kollektion von Isabel Marant und H&M sind es wohl die begehrtesten Designerkreationen, die mich und viele andere schon gespannt auf den Herbst/Winter und das nächste Frühjahr blicken lassen. Die beiden Designer Raf Simons und Rick Owens haben sich mit dem Unternehmen adidas zusammengetan, um den Sportschuh zu revolutionieren. Die Frage ist nur: für welche sollte man sich entscheiden?

Weiterlesen…

 

2 Kommentare

Rick Owens für Adidas: der erste Vorgeschmack

Diese Kollaboration weckt bei mir Haben-Wollen Gefühle! Wie wir bereits auf unserer Facebook Page berichtet haben, haben sich Rick Owens und Adidas zusammengetan, um den Sportschuh zu revolutionieren. Das erste Bild kam gerade in unser Postfach und ich muss sagen: ich bin begeistert!

Der Schuh ist sehr clean gehalten, bestehend aus den Farben Grau und Weiß, mit schwarzer Schnürung, die auffallend, wie als Detail, den Schuh in seiner Aufmachung komplettiert. Typisch für Rick Owens sind die graphischen, sehr minimalistischen Züge, kombiniert mit einem besonderen Gespür für Ästhetik.

Wir sind gespannt auf alle Modelle, die in den kommenden Tagen auf der Mens Fashion Week in Paris vorgestellt werden. Preislich werden die Sneaker sich um 400-500 Euro bewegen, die man dann im Dezember kaufen kann.

Ich fang dann mal an meinen Wunschzettel für Weihnachten zu schreiben…

 

Keine Kommentare

Do or Don’t: Clogs für Männer

Die Auswahl an Schuhen scheint für die Frau schier unbegrenzt. Von High Heels bis Ballerinas, vom Keil- bis hin zum Pennyabsatz – wie die modebewusste Dame sich bei dem Sortiment entscheiden kann, ist mir bis heute ein Rätsel. Auch bei Männern gibt es zwar eine Auswahl, jedoch ist sie auf Boots, flache Schuhe oder Sandalen meist beschränkt. Den letzten Trend den wir verfolgen konnten war der leichte Plateau absatz, der unter anderem an Oxfords und Stiefeln wiederzufinden war.

Nun habe ich eine Entdeckung gemacht, die es eine Überlegung wert ist darüber nachzudenken, ob man(n) diese Art von Schuhen bedenkenlos im Sommer tragen könnte. Die Rede ist von Clogs.

Nachdem Karl Lagerfeld sie auf dem Chanel Spring/Summer 2010 Ready to wear Laufsteg präsentierte, sind sie heute immer noch präsent in meinen Gedanken, denn die Treter sehen nicht nur bequem aus. Man kann in ihnen auch leicht reinschlüpfen und transpiriert nur zu einem sehr geringen Teil, denn er mindestens von einer Seite offen.

Die oben gezeigte Variante von Rick Owens gefällt mir persönlich sehr gut und ich könnte mir vorstellen ihn an einem heißen Sommertag zu tragen. Besonders am Strand macht er eine gute Figur. Außerdem würde das Paar super zu einem schwarzen Tanktop und einer engen Skinny-Jeans passen. Die kleinen Nägel an der Seite wirken wie ein Detail und zeigen, dass dieser doch sehr einfache Look sehr hochwertig aussehen kann. Meiner Meinung nach eine bessere Alternative zu Birkenstocks oder Badelatschen.

Leider sind die Rick Owens Clogs nicht so ganz billig. Für 1088 Dollar könnt ihr ihn euer Eigen nennen. SSENSE hat sie für euch im Online-Shop.

Bildcredit: SSENSE

 

Keine Kommentare

Menswear: Skinny Pants vs Wide-Leg-Pants

Die Männermode unterscheidet sich in vielen Gesichtspunkten von der Mode der Frauen. Trends laufen meist immer Hand in Hand, doch es gibt doch signifikante Unterschiede. Hat sich ein Look erstmals bei den Herren durchgesetzt, dann bleibt man diesem für eine Weile treu. Das perfekte Beispiel dafür zeigt sich gerade bei den Hosen der Männer.

Weiter geht es hier…

 

Keine Kommentare

Do or Don’t: Der Mann im Kleid

Kleidungsstücke nur noch für die Frau oder nur noch für den Mann, das gibt es eigentlich kaum noch. Selten zuvor wechselten die Stücke so oft die Kleiderschränke wie momentan. Dank Dolce&Gabbana, Celine & Co feierte der Tomboy Look diesen Winter ein großes Comeback und so bedienten sich zahlreiche Frauen an den Kleiderschränken ihrer Freunde und Liebsten. Doch nicht nur Frauen können bei Männern zuschlagen. Wenn es nach Designer Rick Owens geht, dann geht dies auch andersrum. So irgendwie.

Männer in Röcken, dieses Bild konnten wir bei den Schauen im letzten Jahr auf zahlreichen Laufstegen sehen. Auch Riccardo Tisci scheint eine Vorliebe für Männer in Röcken zu haben, denn in der Sommer-Kollektion für Givenchy zeigte er die meisten männlichen Models in Röcken. Eine Spur gewagter wurde es da bei Rick Owens. Der US-Designer hat eine Vorliebe für das Geschlechtslose. Bereits vor einigen Jahren brachte er die ersten Wedges für den Mann in den Handel. Für den Sommer 2012 zeigte er manche Männer sogar in Kleidern. Nun entdeckte ich eines dieser im Online-Shop von Oki-Ni.

Also, was ist eure Meinung: Männer in Kleidern ein Do oder Don’t ?

 

8 Kommentare