Kajal an Männern – ETRO Spring/Summer 2014 macht’s vor


Kajal an Typen, geht das?

Pflege für Männer ist in der heutigen Zeit eigentlich nichts mehr besonderes. Viele Herren der Schöpfung achten immer mehr auf ihr Aussehen und setzen auf Cremes, Waschlotionen und Seren, um Schönheit und das Jung-Aussehen vorbeugend für die nächsten Jahre zu erhalten. Was früher verpönt und belächelt wurde und man damals noch mit dem Wort Meterosexualität in Verbindung brachte, ist heute allgegenwärtig, der kernigste Mann greift mindestens zu einer Feuchtigkeitscreme mit Q10 Anteil und tut so seiner beanspruchten Haut etwas gutes.

Weiterlesen und mehr Kajal-Looks sehen…

 

Keine Kommentare

Neu im Schuhrank: Faux Pony Hair Loafers von Topman

Ich bin eigentlich kein Schuhliebhaber und konzentriere mich somit beim Shopping eher auf Oberteile wie Jacken oder Pullover, die mich meist dazu verleiten, mein Konto ordentlich zu belasten. Trotzdem braucht man hin und wieder neue Schuhe und so habe ich verschiedene Online-Shops durchsucht, um hoffentlich das Paar meiner Träume zu finden.

Zur Zeit gefallen mir besonders Loafers mit Trotteln. Die Halbschuh-Variante ist nicht nur angenehm zu tragen, sondern sieht auch gut zu langen und kurzen Hosen aus, was bei Boots meist nicht der Fall ist. Sie sind multi-einsatzfähig und passen zu legeren Outfits, als auch zu etwas schickeren Looks, wie zum Beispiel zur der Hemd, Blazer, Chino – Kombination

Den ganzen Schuh nach dem Klick sehen..

 

4 Kommentare

Neu im Kleiderschrank: die Adidas SLVR Paint College Jacke

Könnt ihr euch noch daran erinnern, als ich meine Wunschliste für Weihnachten angefertigt habe? Darauf stand eigentlich nicht mehr, als die Nylon/Ramie-Jacke aus dem damals noch neuem Lookbook von adidas SLVR, welches bereits die Kollektion für den Frühjahr und Sommer 2013 zeigte. Immer wieder musste ich an die College-Variante denken, die mir gleichzeitig auch ein bisschen Angst machte. Ich wusste, dass sie nicht billig sein würde (schließlich ist es adidas SLVR), ich sie aber dennoch besitzen muss!

Weiterlesen und Outfitbild sehen..

 

5 Kommentare

Inspiration: Sommerlooks vom Laufsteg

Der Sommer kommt immer näher und langsam sollte die Garderobe so vorbereitet sein, dass man für die heißen Tage gewappnet ist. Wer noch nicht vorgesorgt hat, dem zeige ich heute verschiedene Looks, die mir bei den Spring/Sommer 2013 Schauen auf der ganzen Welt besonders aufgefallen sind und die man ziemlich einfach nachmachen kann.

Der Matrix-Look

Links: Christian Dior; Rechts Damir Doma

Fangen wir mit einem sehr strengen, aber coolen Stil an: dem Matrix-Look. Ein komplett schwarzes Outfit in Kleid oder Anzug-Form, aus Stoffen wie Leder oder fester Baumwolle kombiniert zu Sleek Hair oder streng zurückgebundenen Haaren machen das heiße Wetter nicht nur erträglicher weil die Haare nicht vollschwitzen, sondern lassen euch trotz der farblosen Variante zum Hingucker auf den Straßen werden. Was nicht fehlen darf ist die übergroße Sonnenbrille, die dem doch etwas arroganten Look noch einmal eine ordentliche Portion Coolness verleiht.

Alle Inspirationen anschauen..

 

Keine Kommentare

Sommer, Sonne, Swimwear – Die Trends für diesen Sommer Teil 1

Es hat ja dieses Jahr lange genug gedauert, dass der Frühling kommt, aber endlich ist es schön warm draußen und bis zu Strand- und Badesaison ist es auch nur noch ein Katzensprung. Wer seine Bikinifigur noch nicht hat, der sollte spätestens jetzt damit anfangen oder einfach drauf pfeifen und sich in einen coolen Badeanzug schmeißen, denn die sind diese Saison so richtig angesagt. Der türkisgrüne von Iodus via Zalando beispielsweise lenkt sehr gut von ein paar Pfunden zu viel ab und die Farbe steht eigentlich fast jedem Hautton.

Trend: Wassertöne

1 – Seafolly via Zalando, 2 – H&M, 3 – H&M, 4 – H&M, 5 – H&M, 6 – Zara, 7 – Iodus via Zalando, 8 – Hunkemöller

Trend: Weiß

Ein großer Trend dieses Jahr sind auch weiße Bikinis und Badeanzüge. Hier solltest ihr aber vorsichtig sein falls ihr damit vorhabt ins kühle Nass zu springen, denn die Stoffe werden gern mal durchsichtig. Es empfiehlt sich den Stoff vorab zu Hause einfach mal in der Dusche zu testen und so rauszufinden, ob man sich damit lieber nur sonnen sollte.

1 – Asos, 2 – Asos, 3 – Asos, 4 – Zara, 5 – River Island

Trend: Knallfarben

Wer schon ein bisschen gebräunt ist oder von Natur aus einen schönen Hautton hat, der sollte sich an knallige Farben wie Orange, Pink oder Gelb heranwagen. Diese liegen absolut im Trend und zaubern sowieso im Handumdrehen gute Laune.

1 – Asos, 2 – Asos, 3 – H&M, 4 - &otherstories, 5 – Asos

Seid gespannt auf Teil 2..

 

Keine Kommentare

Die Farbpalette der Fashion Weeks

Kollektionen für den Frühjahr/Sommer 2013

Die Fashion Weeks in den Modemetropolen sind nun schon einige Zeit her. Dort sahen wir nicht nur neue Kreationen in Form von Schnitten, sondern auch verschiedenste Farben konnte man auf den Laufstegen betrachten. Die Bandbreite an Kleidung war so riesig, dass wir davon fast erschlagen wurden und uns daher leider nur auf die Trendfarben spezialisieren konnten, wie zum Beispiel Rosé oder Hellblau.

Die Internetseite FashionIndie zeigt uns in einem sehr aufwändigem Bild (Ich möchte nicht wissen, wie lange der Praktikant an dieser Farbzusammenstellungen gesessen hat), wie die Farbpaletten der unterschiedlichen Saisons von Paris, Mailand, London und New York aussahen. Wie schon von uns vermutet, geht es in den warmen Monaten eher etwas bunter zu, als in dem Sortiment für die kälteren Tage. Dennoch muss ich sagen, dass der Unterschied gar nicht mal so groß ist, wie eigentlich erwartet.

Kollektionen für den Herbst/Winter 2013

Im Winter dominieren eher mattierte Farben, die dunklen Varianten aus dem Farbspektrum, sowie auch Töne mit hoher Sättigung. Schwarz darf natürlich nicht fehlen. Im Frühling hingehen setzt man auf leuchtende Stoffe, die dem Outfit an warmen Tagen Frische verleihen. Besonders in Mailand kristalisiert sich dieser Unterschied am deutlichsten heraus. Am wenigsten verändert sich die Stadt London zwischen den Jahreszeiten. Das wird wohl an dem Wetter liegen, denkt ihr nicht auch?

 

Keine Kommentare

Ein Grund mehr, sich in Givenchy zu verlieben

Givenchy hier, Givenchy da – überall wird die Marke in höchsten Tönen gelobt und ist bei den Modefanatikern in aller Munde. Das Unternehmen, unter der Führung von Riccardo Tisci, hat es geschafft, eine neue Zielgruppe zu erreichen, indem es Grundzüge der Haute Couture mit Streetwear-Einflüsse fusionierte. Durch dieses sehr tragbare Endergebnis hat sich Givenchy auch in die Herzen der Normalverdiener eingebrannt und zwingt sie förmlich, ein T-Shirt für schlappe 400 Euro zu kaufen.

Natürlich, wo gelobt wird, wird auch kritisiert und so sind viele der Meinung Riccardo Tisci würde sich in den Kollektionen wiederholen und die Elemente, die sich gut verkaufen, in der Sommer-, Winter und Resort-Saison, immer wieder mit einsetzten. Heißt Kreativität aber immer, dass man etwas Neues kreieren muss, oder kann man auch gern einmal auf seinen Erfolg verharren? Nach dem Rottweiler- und Dobermannprint, den ich mir persönlich total überschaut habe, hat die Jungfrau Mariah es Tisci angetan und so sehen wir sie in der Spring/Summer Kampagne für den Mann in Printform auf Pullover und T-Shirts.

Für alle Kritiker haben wir nun ein Video, welches meiner Meinung nach den Geist von Givenchy und die Stimmung der Kleidung perfekt untermalt. Dank Gordon von Steiner und Barneys New York, welche die Spring/Summer Kollektion von Givenchy nun auch im Sortiment haben, hat man einen Kurzfilm produziert, bei der nicht nur die wunderschönen Körper von Miles Langford und Andre Bona präsentiert, sondern auch jene Kollektion zeigt, die wieder einmal Einfluss auf die gesamte Branche haben wird.

Kaufen könnt ihr die Kollektion bei Barneys New York.

 

Keine Kommentare