Die Zukunft der Modemagazine (?) – E/MTN

Vogue, Harpers Bazaar, Interview oder auch die GQ: Fast jeder kennt die großen Modemagazine unserer Zeit. Aufwändige Editorials und wertvolle Inhalte, in Form von einer hohen Dosis Lifestyle und Mode-Neuheiten, machen diese Magazine aus, die selbst auf dem Coffeetable eine gute Figur machen und damit beweisen, dass der Besitzer sich intensiv mit den Themen auseinandersetzt.

Schon lange ist eine Diskussion im Gange, die ihren Ursprung in den rückläufigen Verkaufszahlen und wirtschaftlichen Prognosen für Printmagazine hat. Man spricht sogar vom baldigen Aussterben gedruckter Zeitschriften. Diese These unterstützt auch die zunehmende Relevanz von eigenen erstellen Inhalten im Web 2.0, wie zum Beispiel mit Blogs, durch Tumblr oder Pinterest, wobei man hier, meiner Meinung nach, eher von einer Ergänzung sprechen sollte als von Verdrängung.

Weiterlesen und mehr über das Magazin erfahren..

 

Keine Kommentare

Jil Sander verlässt Jil Sander

Nachdem sie im Februar 2012 zu der Marke zurückkehrte und Raf Simons Platz als Creative Director übernahm, wurde heute bekannt, dass Jil Sander das Modehaus Jil Sander verlassen wird.

Grund dafür seien persönliche Gründe, so ließ Sander verlauten, die bereits zum dritten Mal seit der Gründung des Labels 1968 zur Marke zurückgekehrt ist. Nach der Sommerkollektion wird ein internes Designteam sie ersetzen.

“On behalf of the group I want to thank Jil Sander for her remarkable contribution to the brand over this period. Her outstanding design and creative leadership have been crucial in reinforcing the brand and positioning it to foster further prosperous growth”, so Alessandro Cremonesi, CEO von JIL SANDER [VOGUE.CO.UK]

Weitere Details sind derzeit leider noch nicht bekannt. Bekannt ist jedoch, dass die Marke Jil Sander ihr -obwohl sie ihren Namen trägt – zum Großteil nicht mehr selbst gehört. Im Jahre 1999 verkaufte sie das Label zu 75 % an die Gucci-Group, die sie 2003 noch einmal für 2 Jahre als Chefdesignerin das Haus führen ließ und 2005 durch Simons ersetzte.

Grund des Angangs könnten jedoch auch die Verkaufszahlen nach Raf Simons sein, der das Label bis Anfang letzten Jahres noch als Kreative Director erfolgreich führte.

Wir werden euch auf dem Laufenden halten!

Photocredit: Jil Sander  / Quelle: Vogue.de

 

Keine Kommentare

Saint Laurent Haute Couture by Hedi Slimane?

Eine Saint Laurent Haute Couture Linie? Als ich mich durch die Modeseiten klickte, musste ich zweimal schauen als ich das Gerücht las. Das Modehaus hat sich mit dem relativ neuen Creative Director Hedi Slimane in der letzen Saison stark weiterentwickelt. Er veränderte nicht nur den Namen des Hauses, sondern verewigte seine Design-Handschrift in den Kollektionen und lies damit anfangs mein Herz höher schlagen, polarisierte jedoch mit den weiteren so stark, dass sich sogar die großen Modekritiker um Saint Laurent nicht mehr einig waren. Zwei Meinungstypen bildeten sich.
Die einen lieben den derzeitigen Stil von Saint Laurent, wie zum Bespiel Piere Bergé, Unternehmer und ehemaliger Lebensgefährte von Yves Saint Laurent. Andere können nicht glauben, was sie auf dem Runway gesehen haben. Cathy Horyn, welche die Modekritiken in der New York Times verfasst, ist eine von diesen, die den Stil Slimanes bei Saint Laurent alles andere als bejubeln und so wurde es trotz der unglaublichen Presse eher stiller um den Kreativ-Direktor. In der amerkanischen September Issue der Vogue öffnete sich Slimane nun erstmals und berichtete mehr oder minder von den Zukunftsplänen von Saint Laurent.

Weiterlesen..

 

Keine Kommentare

Was kosten die Produkte in einem Modemagazin? Die Analyse!

Dass die September Issue für Modemagazine wie die Vogue, Haper’s Bazaar, Cosmopolitan oder Elle eine enorme Wichtigkeit hat, das wissen wir alle. Die wohl größte und einflussreichste Ausgabe ist damit die teuerste des ganzen Jahres, die natürlich auch finanziert werden muss. Dies geschieht nicht nur mit Ein- und Doppelseiten-Anzeigen mit den neuen Kampagnen der Modelabels, sondern man lässt auch hier und da eine bezahlte Produktreview oder Shopping-Empfehlung einfließen.

Ich habe mich schon immer beim Durchblättern der Vogue gefragt, wie teuer es wäre, wenn man sich alle gezeigten Artikel kaufen würde. Nun hat die Huffington Post dies analysiert und die September Ausgaben von acht Modezeitschriften mal genauer unter die Lupe genommen.

Weiterlesen und ganze Analyse sehen..

 

Keine Kommentare

Anna Wintour auf Instagram – das virale Phänomen

Anna Wintour ist die Herrscherin der Mode und ich wage es nicht zu bezweifeln, dass sie für manchen Trend der vergangenen Jahrzehnte auch mitverantwortlich ist. Als Chefin der Vogue und nun Artistic Director von Condè Nast wird ihr eine unglaublich große Verantwortung in die Hand gelegt, die sie jedoch handlen kann mit ihrer enormen Berufserfahrung und ihrer sehr strikten, autoritären Art, die sie in “The September Issue” nicht versteckte.

Um diese Autorität zu bewahren, hört man nicht viel von ihr. Sie zieht die Fäden eher im Hintergrund und wie wir alle seit einem Interview mir ihr erfahren haben, legt sie nicht so viel Wert auf die Online-Welt. Soziale Medien – und dazu gehören auch Blogs – sind daher nur mit Bildern geschmückt, auf denen sie auf der Mercedes-Benz Fashion Week oder anderen Modeevents zu sehen ist – bisher!

Nun veröffentlichte der Instagram Account der Vogue ein Bild, welches die 62-Jährige beim Lesen der diesjährigen September-Ausgabe zeigt. Gleich nachdem das Magazin es online veröffentlicht hatte, war die mediale Resonanz so groß, dass schließlich nicht nur Blogs davon berichteten, sondern nun auch andere Redakteure, Shopbesitzer, Designer und normale Menschen unter dem Hashtag #voguestagram aus dem anfangs lustigen Bild ein virales Phänomen machten. Mit dabei sind Nordstrom, Jenna Lyons, Creative Director von J.Crew, Oscar De la Renta, Bryan Boy, Badgley Mischka, Wes Gordon und viele mehr.

Weiterlesen und weitere Instagram Bilder sehen..

 

Keine Kommentare

Vogue Fashion’s Night Out 2013 – am 5. September

Alle Jahre wieder kommt das Christus Kind. Doch bevor es Geschenke unter den Weihnachtsbaum legt, beschenke ich mich lieber selbst in der jährlich veranstalteten Shoppingnacht der Vogue Fashion’s Night Out am 5. September 2013 in Berlin.

Nicht nur die Hauptstadt Deutschlands ist dieses Jahr mit von der Partie. Unter den 19 Nationen, mit 28 Partnerstädten auf der ganzen Welt, ist auch in Düsseldorf (am 6. September) mit dabei, wo Männer und Frauen sich in die nächtliche Shoppingerlebniswelt begeben und ordentlich einkaufen können. In beiden deutschen Städten werden die größten Shoppingmeilen mitunter 200 Shops erhellt, um limitierte Produkte, Premieren und besondere Aktionen vorzustellen. Ganz nach dem Motto “A Global Celebration of Fashion“, kann man sich bei einem Glas Champagner ganz der Mode hingeben. Das gefällt!
Weiterlesen..

 

Keine Kommentare

Das Haustier als Model: der neue Trend?

Photo: Links: Neville via Love Magazin / Rechts: Acne Studios 2014 Kampagne

Ein Tier ist der beste Freund des Menschen. Sie lieben bedingungslos und erscheinen nie unglücklich, solange sie mit ihrem Besitzer zusammen sind. Katzen, Hunde und Co hören einem immer zu und erfreuen sich immer wieder als hätte man sich für Jahre nicht gesehen, obwohl man nur für 5 Minuten das Haus verlassen hat. Dass wir sie ehren sollten und sie daher meist besser behandeln als uns selbst, lässt mich hoffen im nächsten Leben ein Haustier zu sein. Sie genießen meist ein wundervolles Leben mit der Hauptaufgabe zu essen, schlafen, wieder zu essen und hier und da einmal zu kuscheln. Da könnte man glatt neidisch werden. 
Artikel weiterlesen..

 

Keine Kommentare