Ich packe meinen Koffer und nehme mit…

Ihr habt es wahrscheinlich bereits mitbekommen, ich fahre in den Urlaub und das für gar nicht mal so kurze Zeit.
Packen ist für manche Leute der Horror, für mich eigentlich nicht, als Stylistin muss man das eh andauernd machen. Dennoch stand ich nun vor der Frage: “Was nehme ich mit für 3,5 Wochen Urlaub”?
Auf jeden Fall gilt die goldene Faustregel: Soviel wie nötig, und so wenig, wie möglich.
Ein paar grundlegende Tipps, von mir, zum Kofferpacken und eine kleine Checkliste, was ihr nicht vergessen solltet, findet ihr weiter unten.

1. Der richtige Koffer

Ich weiß nicht, wie oft ich in meinem Leben schon dankbar gewesen bin, in einem Zeitalter aufgewachsen zu sein, in dem Koffer Rollen haben, die sich auch noch um 360° drehen. Wer auch immer das erfunden hat, danke. Welche Firma ihr wählt oder wie viel ihr investiert, liegt natürlich bei euch. Wer allerdings einen Trip durch Indien plant, der sollte lieber einen großen Rucksack, statt einen Koffer mitnehmen. Macht sich auf die Dauer sicher bezahlt.
Ich reise mit einem Samsonite Cosmolite. Der hat seinen Namen allemal verdient, denn er wiegt knapp 2,5 kg und klaut somit nicht viel von den wertvollen 20 – 23kg die man als Gepäck aufgeben darf. Vergesst nicht euch vorher bei der Fluggesellschaft zu informieren, wie viel Kilo ihr mitnehmen dürft.
Außerdem solltet ihr ein schönen, auffälligen Kofferanhänger haben um euren schwarzen Koffer, unter den anderen tausend schwarzen Koffern herauszusuchen.

Mehr Tipps gibt‘s nach dem Klick….

 

1 Kommentar