label to watch : Chiclette

Heute möchte ich euch mal das Label Chiclette vorstellen, es wurde von Caroline Cozzella gegründet. Die 18-Jährige kreiert romantische und feminine Mode. Um euch ihr Label genauer vorzustellen hab ich ihr ein paar Fragen gestellt und sie hat diese für mich beantwortet.

Zeitgeschmack : Was hat dich Inspiriert?
Für konkret diese Kollektion war es nicht unbedingt ein bestimmter Gegenstand. Ich wollte feminine, romantische Kleider erschaffen, die gleichzeitig aber auch sehr reizvoll sind (durchsichtige Stoffe, Körperbetonung, kurze Röcke, tiefer Rückenausschnitt). Sie sollten einen gewissen Folkcharme haben, aber gleichzeitig trotzdem chic und nicht zu kauzig werden. Vor der Arbeit habe ich mir Collagen zurecht geklebt, wie der Stil werden sollte. Mit dabei waren beispielsweise Fotos von Sienna Miller oder von Ethno-Tuniken.
Welche Frauen sollen die Stücke tragen (Zielgruppe und Zielgruppengröße)
Die Sachen sind für junge Frauen, die sich sehr feminin, verspielt aber trotzdem selbstbewusst und attraktiv kleiden wollen. Die Kleider entsprechen ziemlich genau dem, was ich auch selbst gerne trage. Mir wurde mal gesagt, dass die Sachen die ich trage “ja so naiv-lasziv” wirken würden – irgendwie trifft das auch auf die Kollektion zu. Sie ist also für alle die, die an Mode und ihrer Weiblichkeit Spaß haben, ohne ihren Mädchen-Charme zu verlieren.

Zeitgeschmack: Wieso heißt dein Label “Chiclette” ?
Der Name kam mir mal für den Blog in den Sinn, bevor die Idee mit dem Label kam. Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr so genau, wie ich darauf kam. Ich habe mit vielen Silben und Worten gespielt – irgendwann kam das halt dabei rum. Es klingt schön, finde ich.

Zeitgeschmack : Was sind deine Lieblingsstücke aus deiner Kollektion?
Am liebsten mag ich für mich persönlich das blaugeblümte Satinkleid(links auf dem Bild oben) mit dem grauen Jerseyrock oder die pink geblümte Tunika mit dem braunen Ausschnitt.

Zeitgeschmack : Was denkst du wird diesen Sommer der absolute Trend?
Oha, das ist schwer zu sagen, wo es doch momentan so viele neue Sachen gibt. Ich glaube, dass Jeans ein wichtiges Thema sein wird, aber auch aufwendige Stickereien und Verzierungen mit Nieten und Perlen (z.B. auf Ballerinas etc). Momentan schwappt ja auch diese DIY-Welle zu uns rüber. Ich könnte mir vorstellen, dass wir in Zukunft öfter selbstgestrickte Schals oder bemalte Jutetaschen sehen werden
du kommst damit auf die offizielle Webseite und gerne schreibe ich über deinen Artikel im aktuellen Post, sofern er erschienen ist

Besucht sie auf ihrer Seite http://www.chicletteshop.de/

Mein Fazit: Ich finde die Kollektion sehr schön. Mehr Mädchen sollten sich im Stil von Chiclette zurecht machen, dann wären die Straßen doch viel ansehlicher. Mir gefällt das Spiel mit Spitze und Flowerprints. Die Outfits sind definitv Alltagstauglich und gehen perfekt auf den von ihr beschriebenen Sommertrend ein.

Photography Peter Churchman by Nina Funk

 

Keine Kommentare

label to watch : Chiclette

Heute möchte ich euch mal das Label Chiclette vorstellen, es wurde von Caroline Cozzella gegründet. Die 18-Jährige kreiert romantische und feminine Mode. Um euch ihr Label genauer vorzustellen hab ich ihr ein paar Fragen gestellt und sie hat diese für mich beantwortet.

Zeitgeschmack : Was hat dich Inspiriert?
Für konkret diese Kollektion war es nicht unbedingt ein bestimmter Gegenstand. Ich wollte feminine, romantische Kleider erschaffen, die gleichzeitig aber auch sehr reizvoll sind (durchsichtige Stoffe, Körperbetonung, kurze Röcke, tiefer Rückenausschnitt). Sie sollten einen gewissen Folkcharme haben, aber gleichzeitig trotzdem chic und nicht zu kauzig werden. Vor der Arbeit habe ich mir Collagen zurecht geklebt, wie der Stil werden sollte. Mit dabei waren beispielsweise Fotos von Sienna Miller oder von Ethno-Tuniken.
Welche Frauen sollen die Stücke tragen (Zielgruppe und Zielgruppengröße)
Die Sachen sind für junge Frauen, die sich sehr feminin, verspielt aber trotzdem selbstbewusst und attraktiv kleiden wollen. Die Kleider entsprechen ziemlich genau dem, was ich auch selbst gerne trage. Mir wurde mal gesagt, dass die Sachen die ich trage “ja so naiv-lasziv” wirken würden – irgendwie trifft das auch auf die Kollektion zu. Sie ist also für alle die, die an Mode und ihrer Weiblichkeit Spaß haben, ohne ihren Mädchen-Charme zu verlieren.

Zeitgeschmack: Wieso heißt dein Label “Chiclette” ?
Der Name kam mir mal für den Blog in den Sinn, bevor die Idee mit dem Label kam. Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr so genau, wie ich darauf kam. Ich habe mit vielen Silben und Worten gespielt – irgendwann kam das halt dabei rum. Es klingt schön, finde ich.

Zeitgeschmack : Was sind deine Lieblingsstücke aus deiner Kollektion?
Am liebsten mag ich für mich persönlich das blaugeblümte Satinkleid(links auf dem Bild oben) mit dem grauen Jerseyrock oder die pink geblümte Tunika mit dem braunen Ausschnitt.

Zeitgeschmack : Was denkst du wird diesen Sommer der absolute Trend?
Oha, das ist schwer zu sagen, wo es doch momentan so viele neue Sachen gibt. Ich glaube, dass Jeans ein wichtiges Thema sein wird, aber auch aufwendige Stickereien und Verzierungen mit Nieten und Perlen (z.B. auf Ballerinas etc). Momentan schwappt ja auch diese DIY-Welle zu uns rüber. Ich könnte mir vorstellen, dass wir in Zukunft öfter selbstgestrickte Schals oder bemalte Jutetaschen sehen werden
du kommst damit auf die offizielle Webseite und gerne schreibe ich über deinen Artikel im aktuellen Post, sofern er erschienen ist

Besucht sie auf ihrer Seite http://www.chicletteshop.de/

Mein Fazit: Ich finde die Kollektion sehr schön. Mehr Mädchen sollten sich im Stil von Chiclette zurecht machen, dann wären die Straßen doch viel ansehlicher. Mir gefällt das Spiel mit Spitze und Flowerprints. Die Outfits sind definitv Alltagstauglich und gehen perfekt auf den von ihr beschriebenen Sommertrend ein.

Photography Peter Churchman by Nina Funk

 

4 Kommentare

Unser Lied für Oslo

Gestern lief um 20.15 Uhr das große Finale der mehr oder weniger Casting Show “Unser Star für Oslo”. Seit der ersten Show war mein Favorit die 18-Jährige Lena Meyer-Landruth. Mir gefiel ihre Titelauswahl und die Art, wie sie singt und dazu performt. Auch wenn der Eurovisionsongcontest in meinen Augen nicht so toll ist, freu ich mich, dass Deutschland endlich einen vernünftigen Act im Ausland präsentiert. Immerhin sehen die Finalshow des Contest ca. 1 Milliarde Menschen weltweit, das ist doch mal was!

Was haltet ihr von Lena und dem Lied?

 

Keine Kommentare

Unser Lied für Oslo

Gestern lief um 20.15 Uhr das große Finale der mehr oder weniger Casting Show “Unser Star für Oslo”. Seit der ersten Show war mein Favorit die 18-Jährige Lena Meyer-Landruth. Mir gefiel ihre Titelauswahl und die Art, wie sie singt und dazu performt. Auch wenn der Eurovisionsongcontest in meinen Augen nicht so toll ist, freu ich mich, dass Deutschland endlich einen vernünftigen Act im Ausland präsentiert. Immerhin sehen die Finalshow des Contest ca. 1 Milliarde Menschen weltweit, das ist doch mal was!

Was haltet ihr von Lena und dem Lied?

 

5 Kommentare

Anja Rubik veröffentlicht ein eigenes Magazin

Das Model Anja Rubik gehört schon lange zu den großen in dem Modelbussines und fast jedes große Model vermakrtet sich auch neben dem Lausteg oder den Kampangen. Da gäbe es beispielsweise Düfte von Kate Moss, Naomi Campbell, Cindy Crawford und viele weitere Modelwässcherchen. Eine eigene Modelinie hat auch fast jede anzubieten, also musste was neues her. Da entschloss sie sich, zusammen mit ihrem Freund, ein eigenes Magazin auf den Markt zu bringen. Na das ist doch mal was neues! Das ganze nennt sie “25″ und ziert, wer hätte was anderes gedacht, selber das Cover der ersten Ausgabe. Das ganze ist 224 Seiten starkt und beschäftigt sich mit Mode, Reisen, Essen und Lifestyle.

 

Keine Kommentare

Anja Rubik veröffentlicht ein eigenes Magazin

Das Model Anja Rubik gehört schon lange zu den großen in dem Modelbussines und fast jedes große Model vermakrtet sich auch neben dem Lausteg oder den Kampangen. Da gäbe es beispielsweise Düfte von Kate Moss, Naomi Campbell, Cindy Crawford und viele weitere Modelwässcherchen. Eine eigene Modelinie hat auch fast jede anzubieten, also musste was neues her. Da entschloss sie sich, zusammen mit ihrem Freund, ein eigenes Magazin auf den Markt zu bringen. Na das ist doch mal was neues! Das ganze nennt sie “25″ und ziert, wer hätte was anderes gedacht, selber das Cover der ersten Ausgabe. Das ganze ist 224 Seiten starkt und beschäftigt sich mit Mode, Reisen, Essen und Lifestyle.

 

2 Kommentare

McQueen’s letzte Kollektion – Details

Vor wenigen Tagen hatte ich bereits die letzte Kollektion des Briten gezeigt, doch dieses Video mit Details der Stücke wollte ich euch einfach nicht vorenthalten. Man sieht großartige Details. Achtet auf die Schnitte, Stoffe, die Schuhe…. einfach alles. Es ist unglaublich schade, dass er nie wieder eine Kollektion bringen wird.

 

Keine Kommentare