Trendspotting: Kleine Handtaschen

Seit vielen Saisons sind große Taschen aktuell, sie wurden immer größer und ausgefallener. Ob jetzt mit Nieten, Fransen, Rund, Eckig oder mit verschiedensten Obermaterealien, die Taschen wurden immer wieder verändert. Doch jetzt macht sich ein kleiner Rückgang in der größe der Taschen sichtbar. Auf den Straßen von Paris, Mailand und New York werden die großen Shopper durch kleine Taschen mit Schulterriemen ersetzt. Natürlich passt in diese nicht alt zu viel wie in ihre großen Verwante, doch sind sie einfacher zu händeln und viel leichter zu tragen. Mir gefällt der Trend zu kleineren Taschen bei Damen, da ich sie sowohl alltagstauglich finde, als auch passenf zum weg gehen. Doch sind die kleinen Taschen eher klassisch und nicht sehr verspielt. Ein schlichtes Äußeres, am besten aus schwarzem Leder, passt immer.

Das Modell oben ist von Hermès und die untere Tasche von Celine.

Bilder: Jak&Jil

6 thoughts on “Trendspotting: Kleine Handtaschen

  1. Ich liebe diese Taschen – aber sie sind mir einfach zu klein. Ich will alles was ich brauchen könnte bei mir haben 😉

  2. Die Hermés Tasche ist so schön die hab ich neulich schon mal irgendwo entdeckt und mich direkt verliebt 😉
    PS: echt cooler blog gerade von der männlichen Seite her super und schönes Layout!
    Werd dich mal verfolgen 🙂
    Liebe Grüße,
    Luísa

  3. Du hast recht, ich greife in letzter Zeit auch fast nur noch zu den kleinen 🙂 vor allem beim Shoppen und Feiern sind sie total praktisch ! Aber oft kann ich mich von meinen Sachen nicht trennen und nehme dann doch die riesigere Variante mit 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.