Eine 10-jährige als Profimodel – Jugendwahn in der Modewelt ?

In jeder Saison gibt es neue Trends in der Modewelt. Dies bezieht sich nicht nur auf die Kleidungsstücke und Accessoires, auch bei den Models gibt es von Saison zu Saison wechselnde Trends. Nicht nur die Größe, auch die Haare und das Gesicht spielen hierbei eine große Rolle. Anfang des letzten Jahres waren gerade Models mit einer Zahnlücke angesagt, dank dem niederländischen Model Lara Stone. Darauf folgte der Trend zu Plus-Size Models. Dieses Thema wurde in zahlreichen Magazinen auf der ganzen Welt behandelt. Für einen kurzen Zeitraum bekamen die Magazine für ein solches Special eine enorm große Aufmerksamkeit, doch auch dieser Trend ist stark zurück gegangen. Im letzten Frühjahr und im Herbst holten große Modehäuser wie Chanel und Louis Vuitton große Models aus den 90’er Jahren zurück auf den Laufsteg. Models Mitte 40 waren bei den letzten Schauen keine Seltenheit. Doch auch dies wird in dieser Saison mit Sicherheit wieder weniger der Fall sein. Denn dank jungen Hollywood Schauspielerinnen wie Hailee Steinfeld, die momentan für Miu Miuwirbt, und Elle Fanning, die aktuell auf dem Cover des Love Magazins ist und das Gesicht von Marc by Marc Jacobs, sind junge Gesichter dieses Jahr extrem angesagt.

So ist es auch nicht verwunderlich, dass Modelscouts sich auf die Suche nach immer jüngeren Gesichtern für die Branche machen. Auf dem Blog „knighttcat“ stieß ich auf das 10-Jährige Model Thylane Lena-Rose Blondeau. Das süße Mädchen kommt aus Frankreich und ist jetzt schon als Profimodel tätig. Es gibt sogar bereits einen Tumblr der sich dem Mini-Model widmet. Stilsicher wie eine Große kleidet sich Thylane jetzt schon. Im letzten Jahr war sie unter anderem schon in der französischen Vogue zu sehen. Das Editorial sorgte damals für viel Gesprächsstoff.

Doch ist es O.k. ein 10-jähriges Mädchen schon als Profi-Model arbeiten zu lassen?

Image: VIA

4 thoughts on “Eine 10-jährige als Profimodel – Jugendwahn in der Modewelt ?

  1. So etwas gab es schon immer…mal wieder. Milla Jovovich, die etwas jünger ist als ich, also heute schon weit über 30…lol, war schon mit 12 auf dem Cover der ganz großen Magazine…und Kate Moss sieht auf ihren ersten Fotos auch noch aus wie ein Kind.

    Ich finde ein 10jähriges Model fast besser als eine 13/14jährige Lolita, weil es eben noch deutlich eher Kind als Frau ist. Insgesamt regt mich das Thema aber eher wenig auf!

  2. Schreckliche Vorstellung!
    Nicht nur das ein kleines Kind noch nicht die Tragweite ihres „Modelltuns“ erfasst, nein auch noch die Kindheit, die zum natürlichen Entwicklungsprozess des „sich-findens“ in Richtung Erwachsenenwelt gehört, fehlt völlig.
    Dieses Mädchen wird in 20 Jahren auf der Couch eines Psychiaters sitzen und um ihr kleines Leben heulen.

    Danke liebe Erziehungsberechtigten!

  3. ich glaube, die frage, ob das nun gut oder schlecht für dieses zauberhafte mädchen ist, wird nur sie allein beantworten können – wenn sie mal groß ist. bis dahin ist das objektive beurteilen recht schwierig, weil es sehr, sehr, sehr darauf ankommt, wie die eltern damit umgehen. wenn sie die kleine unterstützen, statt zu knechten und ihr das kindsein lassen, aber das modeln bloß als etwas „spaßbringendes“ (denn das kann sicher spaß machen) vermitteln, kann’s durchaus gut gehen. bloß steigt mit dem erfolg sicher auch der ergeiz. schlimmer finde ich auch die lolitas auch covern wie dem love magazine. diese mädchen werden nicht als kinder dargestellt, sondern zurechtgemacht wie 20jährige. und die leser des magazins? ich weiß nicht, ob die sich mit einem vorpubertären mädchen identifizieren können. ein schritt richtung jugendwahn reloaded.

  4. das ist ein wenig grotesk, denn die kleine soll schließlich erwachsenenmode präsentieren, mode also, die eventuell auch freizügiger ausfällt.
    dass sie modelt ist wohl nicht allzu ungewöhnlich. es gibt tausende solcher jungen mädchen (und jungs), die sich darum bemühen, in der werbebranche tätig zu sein. jedoch geht es in aller regel dabei um produkte für eine gleichaltrige zielgruppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.