Menswear: Skinny Pants vs Wide-Leg-Pants

Die Männermode unterscheidet sich in vielen Gesichtspunkten von der Mode der Frauen. Trends laufen meist immer Hand in Hand, doch es gibt doch signifikante Unterschiede. Hat sich ein Look erstmals bei den Herren durchgesetzt, dann bleibt man diesem für eine Weile treu. Das perfekte Beispiel dafür zeigt sich gerade bei den Hosen der Männer.

Als Hedi Slimane Anfang der 2000er Jahre seine erste Kollektion für Dior Homme präsentierte schuf er damit einen komplett neuen Look. Er gab dem Mann eng geschnittene Anzüge und Skinny Jeans. Die darauf folgenden Kollektionen behielten für den Mann die gleiche Silhouette und wurden ebenfalls hoch umjubelt. Bis heute ist dieser Look weiterhin up-to-date. Falls man eines seiner Stücke findet, z.B. auf Ebay, dann kosten sie meist mehr als zu Slimane-Zeiten in den Geschäften von Dior.

Fast 10 Jahre lang sind eng geschnittene Beinkleider an Herren zu finden, doch vielleicht gibt es nun wieder einen Wandel in der Modewelt?

Scott Schumann, der Fotograf hinter dem Blog „The Sartorialist“, fotografierte vor wenigen Wochen einen Mann in Florenz mit einer weit geschnittenen Hose. Sein Kommentar dazu „The Shape of Pants to Come“. Auch große Designer wie Alber Elbaz für Lanvin, Gareth Pugh oder Rick Owens setzten immer häufiger auf „Wide-Leg-Pants“, für Herren.

Rein optisch könnten die beiden Formen nicht unterschiedlicher sein, vielleicht liegt gerade dadrin für viele Herren der Reiz. Enge Hosen strecken das Bein und präsentieren die schlanken Beine, soweit vorhanden, perfekt. Wide-Leg-Pants hingegen ist ein fieses Kleidungsstück, welche die Beine des Trägers stauchen lässt und sie dadurch sie dicker erscheinen lässt. Frauen können weite Hosen mit High Heels kombinieren, das sieht fantastisch aus, doch Herren schauen dabei quasi in die Röhre. Eine adäquate Lösung für dieses „Problem“ gibt es bislang nicht.

Bilder: Style.com // The Sartorialist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.