OPENING CEREMONY – I can’t get enough!

Der Winter ist noch nicht einmal vorbei und schon wird in der Modebranche schon wieder über neuen Kollektionen für die nächsten kalte Tage gesprochen. Schrecklich finde ich das, denn eigentlich wollen wir doch erst einmal Sommer, bevor wir uns wieder damit beschäftigen, wie man modisch durch eisige Temperaturen kommt.

Für mich hat das Vorausschauen jedoch auch etwas Gutes, denn so lassen sich die Trends von morgen abschauen, die man dann, als totaler „Fashion-Pro“ (hier bitte einen ironischen Unterton), schon in der vorherigen Saison tragen kann. Ebenso hat man dann sechs Monate Zeit, auf das Designerstück der Wahl hinzusparen, oder es – falls der Geldbeutel es nicht hergibt – bis zum finalen Sale zu verfolgen.

Bei OPENING CEREMONY wird es jedoch für mich immer schwer, nur ein Teil zu finden, das man unbedingt haben will. Bereits die Sommerkollektion, die ich bisher (Gott sei Dank) nicht auf der Seite der Marke entdecken konnte, hat es mir so angetan, dass ich am liebsten die ganze Kollektion in meinen Warenkorb legen würde.

OC-SS-2014

Auch die Fall/Winter 2014 Kollektion von OPENING CEREMONY, die gestern in New York präsentiert worden ist, macht es nicht einfacher, das Geld zusammenzuhalten . Waldgrün, Orange und Camel, sowie mehrere Grautöne treffen auf geometrische Farbkontraste, die schon im Frühjahr und Sommer zu finden sind. Wattierte Steppmäntel geben der 90er-inspirierten Kollektion etwas sehr futuristisches. Als Print wurden Fingerabdrücke gewählt, die man entweder im All-Over Look oder an den Mänteln in den oben genannten Farbtönen entdecken kann.

OC-FW-2014/15

PHOTOCREDIT // STYLE.COM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.